Paula Birnbaum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Paula Birnbaum (* 15. September 1986 in Frankfurt am Main) ist eine ehemalige[1] deutsche Schauspielerin, die heute als Unternehmerin eine Künstleragentur in Berlin führt.

Birnbaum wurde durch die Hauptrolle der Iris Kleintann in der Kinder- und Jugendserie Schloss Einstein bekannt. Außerdem wirkte sie in der von ProSieben ausgestrahlten Fernsehserie 18 – Allein unter Mädchen mit. 2008 war sie in der Sat.1-Serie Dr. Molly & Karl die Krankenschwester „Melonenmädchen“. 2011 folgte ein Gastauftritt bei Doctor’s Diary und eine Nebenrolle in der RTL-Serie Christine. Perfekt war gestern!. Zuletzt war Birnbaum 2013 in dem Fernsehfilm Kein Entkommen zu sehen. Inzwischen ist sie nicht mehr als Schauspielerin tätig. Nach einem Studium der Philosophie und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin arbeitete Birnbaum für eine PR-Agentur und leitete den Bereich Schauspiel in einer Medienagentur.[2] 2018 hat sich Paula Birnbaum mit der Management & PR Agentur Birnbaum Berlin selbständig gemacht und wurde noch im selben Jahr mit dem Bernhard Hoestermann Stipendium als Nachwuchsagentur des Jahres ausgezeichnet.[3]

Parallel hat sich Paula Birnbaum im Namen der Aurelia Stiftung für den Aurelia Salon engagiert, den sie von 2017 bis 2020 geleitet und organisiert hat.[4]

Der 1980 verstorbene Manager Hans Birnbaum ist ihr Großvater.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Agentin Paula Birnbaum erhält Stipendium | castmag. Abgerufen am 25. April 2020.
  2. Paula Birnbaum startet zweite Karriere, bz.de, aufgerufen am 18. April 2019
  3. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/www.castforward.de Paula Birnbaum erhält Stipendium, aufgerufen am 18. April 2019
  4. Aurelia Stiftung, aufgerufen am 18. April 2019