Peaceville Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peaceville Records
Aktive Jahre seit 1987
Gründer Paul „Hammy“ Halmshaw
Sitz Cleckheaton, Vereinigtes Königreich
Website http://www.peaceville.com
Genre(s) Crustcore, Hardcore Punk, Heavy Metal

Peaceville Records ist eine britische Independent-Plattenfirma.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Firma wurde 1987 von Paul „Hammy“ Halmshaw in Cleckheaton, England, gegründet. Ursprünglich war Peaceville ein reines Kassetten-Label, das in erster Linie Anarcho-Punk veröffentlichte. Über die Jahre ging die musikalische Auswahl über Crust- und Hardcore bis in die Richtung Metal. Ende 2006 hat Halmshaw die Leitung an Paul Groundwell von Snapper Music übergeben.

Gerade die Bands My Dying Bride, Anathema und Paradise Lost – nachträglich oft als die „Big Three des Doom Metal“ bezeichnet – haben das Label am Anfang der 1990er Jahre vor allem in Metal-Kreisen populär gemacht.

Bands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Bands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987: A Vile Peace
  • 1990: Vile Vibes
  • 1992: Peaceville Volume 4
  • 1993: No Peace at All
  • 1995: The Best of Peaceville
  • 1995: Autumn Sampler '95
  • 1996: Under the Sign of the Sacred Star
  • 1998: Peaceville X
  • 2001: Peaceville Classic Cuts
  • 2002: Peaceville Sampler 2002
  • 2006: New Dark Classics
  • 2006: Metal Hammer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]