Peter & Gordon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peter & Gordon, 2005

Peter & Gordon war ein britisches Popmusik-Duo, das in den 1960er Jahren zahlreiche Charterfolge hatte, sowohl in Großbritannien als auch wegen der British Invasion in den USA. Mit dem Titel A World Without Love hatte das Duo 1964 einen Welterfolg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Duo Peter Asher (* 22. Juni 1944) und Gordon Waller (* 4. Juni 1945; † 17. Juli 2009) trat bereits während seiner Zeit auf der Londoner Westminster School als Gesangsduo in Cafés und Clubs auf. Ab 1962 nannten sie sich Peter & Gordon. Im Januar 1964 wurden sie von dem Musikproduzenten Norman Newell in einem Londoner Club entdeckt. Peter Ashers Schwester, die Schauspielerin Jane Asher, war seinerzeit mit Paul McCartney befreundet, und dieser schrieb für das Duo den Song A World Without Love, der im April 1964 bei Columbia auf Peter & Gordons ersten Single erschien. Zeitgleich erschien der Song auch bei Capitol Records in den USA. A World Without Love entwickelte sich zu einem internationalen Hit, der nicht nur in Großbritannien und den USA an die Spitze der Hitparaden stürmte, sondern auch in Irland, Kanada und Neuseeland zur Nummer eins in den Charts wurde.

In der Folgezeit veröffentlichten Peter & Gordon noch mehrere Kompositionen von McCartney (mit oder ohne John Lennon), wobei dieser für den Song Woman das Pseudonym „Bernard Webb“ benutzte, um zu sehen, ob auch ohne einen bekannten Namen Erfolge zu erzielen sind. Die Erfolge des Duos, produziert von Norman Newell, basierten auf dem Close-Harmony-Gesangsstil wie bei den Everly Brothers. Bis 1967 wurde mit Peter & Gorden von der britischen Columbia 21 Singles produziert, die fast parallel von Capitol auch in den USA auf den Markt gebracht wurden. 15 Titel kamen in die britischen und amerikanischen Charts, darunter waren neben A World Without Love fünf weitere Top-10-Erfolge. Beide Plattenfirmen produzierten mit Peter & Gordon auch mehrere Musikalben, von denen in den USA sieben Platten in die LP-Charts aufgenommen wurden.

Ihre einzigen Auftritte in Deutschland hatten Peter & Gordon im Juni 1966 als Vorband bei der BRAVO-Beatles-Blitztournee. 1968 ging das Duo auseinander. Soloversuche von Gordon Waller schlugen fehl. Peter Asher wurde zunächst A&R-Manager bei der Beatles-Firma Apple und später erfolgreicher Manager und Produzent von James Taylor, Linda Ronstadt, Randy Newman und vielen anderen.

Der Song A World Without Love wurde in die Liste der 500 Songs, die den Rock ’n’ Roll am meisten geprägt haben, in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Im August 2005 standen Peter Asher und Gordon Waller zum ersten Mal seit 38 Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne. Bis 2009 traten sie in den USA bei mehreren Konzerten auf. Kurz darauf starb Gordon Waller im Alter von 64 Jahren an einem Herzanfall.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vinyl-Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A/B-Seite Katalog-Nr. Veröffentlichung
Columbia / UK*
A World Without Love / If I Were You 7225 28. April 1964
Nobody I Know / You Don’t Have to Tell Me 7292 29. Mai 1964
I Don’t Want to See You Again / I Would Buy 7356 11. September 1964
I Go to Pieces / Love Me Baby 7407 20. November 1964
True Love Ways / If You Wish 7524 26. März 1965
To Know You Is to Love You / I Told You So 7617 11. Juni 1965
Baby I’m Yours / When the Black of Your Eyes 7729 15. Oktober 1965
Woman / Wrong from the Start 7834 11. Februar 1966
To Show I Love You / Don’t Pity Me 7951 24. Juni 1966
Lady Godiva / Morning’s Calling 8003 9. September 1966
Knight in Rusty Armour / The Flower Lady 8075 25. November 1966
Sunday for Tea / Start Trying Someone Else 8159 23. Mai 1967
The Jokers / Red, Cream and Velvet 8198 26. Mai 1967
I Feel Like Going Out / The Quest for the Holy Grail 8398 11. April 1968
You’ve Had Better Times / Sipping My Wine 8451 12. Juli 1968
I Can Remember / Hard Time, Rainy Day 8585 19. Mai 1969
Capitol / USA**
Don’t Pity Me / Crying in the Rain 5532 26. Oktober 1965
There’s No Living Without Your Loving / A Stranger with a Black Dove 5650 25. April 1966
Lady Godiva / The Town I Live In 5740 24. September 1966
Sunday for Tea / Hurtin’ Is Lovin’ 5864 13. Mai 1967
Greener Days / Never Ever 2071 30. Dezember 1967

* auch in den USA von Capitol veröffentlicht
** nur in den USA veröffentlicht

Vinyl-Musikalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Katalog-Nr. Veröffentlichung
UK
Peter and Gordon Columbia 1630 1964
In Touch with Peter an Gordon Columbia 1660 1964
I Go to Pieces Columbia 25* 1965
Hurtin’ ’N’ Lovin’ Columbia 1761 1965
Woman Columbia 29* 1966
The Best of Peter and Gordon Columbia 31* 1966
Peter and Gordon Columbia 6045 1966
Somewhere Columbia 6097 1966
USA
A World Without Love Capitol 2115 5/1964
I Don’t Want to See You Again Capitol 2220 12/1964
True Love Ways Capitol 2368 7/1965
The Hits of Nashville, Tennessee Capitol 2430 10/1966
Lady Godiva Capitol 2664 1/1967
Knight in Rusty Armour Capitol 2729 3/1967
In London for Tea Capitol 2747 6/1967
Hot Cold & Custard Capitol 2882 11/1968

* auch in den USA von Capitol veröffentlicht

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 UK  US
1964 Peter and Gordon UK18
(1 Wo.)UK
A World without Love US21
(14 Wo.)US
1965 I Don’t Want to See You Again US95
(11 Wo.)US
I go to Pieces US51
(15 Wo.)US
True Love Ways US49
(13 Wo.)US
1966 Woman US60
(14 Wo.)US
The Best of Peter and Gordon US72
(12 Wo.)US
1967 Lady Godiva US80
(13 Wo.)US

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A World Without Love
auf Columbia
Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 UK  US
1964 A World Without Love UK1
(14 Wo.)UK
US1
(12 Wo.)US
Nobody I Know UK10
(11 Wo.)UK
US12
(9 Wo.)US
I Don’t Want to See You Again US16
(9 Wo.)US
1965 I Go to Pieces US9
(11 Wo.)US
True Love Ways UK2
(15 Wo.)UK
US14
(11 Wo.)US
To Know You Is to Love You UK5
(10 Wo.)UK
US24
(7 Wo.)US
Baby I’m Yours UK19
(9 Wo.)UK
Don’t Pity Me US83
(4 Wo.)US
1966 Woman UK28
(7 Wo.)UK
US14
(12 Wo.)US
There’s No Living without Your Loving US50
(7 Wo.)US
To Show I Love You US98
(2 Wo.)US
Lady Godiva UK16
(11 Wo.)UK
US6
(14 Wo.)US
The Knight in Rusty Armour US15
(9 Wo.)US
1967 Sunday for Tea US31
(6 Wo.)US
The Jokers US97
(1 Wo.)US

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Irwin Stambler: The Encyclopedia Of Pop, Rock And Soul. 3. überarb. Auflage, New York City, New York: St. Martin’s Press, 1989, S. 516 f – ISBN 0-312-02573-4.
  • Frank Laufenberg: Rock & Pop Lexikon. Econ Taschenbuch Verlag, 1998, ISBN 3-612-26207-6, Band 2, S. 1161.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: UK US