Peter Biziou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Biziou (* 8. August 1944 in Bangor (Wales)) ist ein britischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biziou wurde im Sommer 1944 in Wales geboren, weil seine aus London stammende Mutter während der Luftschlacht um England den deutschen Bombenabwürfen entgehen wollte. Biziou begann seine Karriere als Spezialeffekte-Fotograf, ehe er zur Werbefotografie wechselte. Ende der 1960er Jahre arbeitete er erstmals als Chefkameramann beim Kinofilm, seit dem darauffolgenden Jahrzehnt machte er sich einen Namen als regelmäßiger Kameramann der Filme Alan Parkers, mit dem er ab 1973 bei sechs Produktionen zusammenarbeitete. Eine davon war Mississippi Burning, für die Biziou 1989 mit dem Oscar für die Beste Kamera ausgezeichnet wurde. Ferner gewann er einen British Academy Film Award. Sein Schaffen umfasst mehr als 20 Produktionen. Zuletzt trat er 2005 in Erscheinung.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 1: A – C. Erik Aaes – Jack Carson. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 404.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]