Peter Felixberger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Felixberger (* 26. August 1960 in Landshut) ist ein deutscher Journalist und Autor. Er lebt in Erding.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Felixberger

Nach dem Abitur studierte Felixberger an der Universität München Politikwissenschaft, Soziologie und Zeitungswissenschaft (1981 bis 1987). 1980 eröffnete Peter Felixberger in Erding eine Buchhandlung („Buchladen Turmschieber“), die mit zahlreichen Autorenlesungen ein Kulturpublikum rund um München anzog.

In der Lokalredaktion der Süddeutschen Zeitung veröffentlichte er seine ersten Berichte und Reportagen (1982 bis 1986). Von 1988 bis 1990 arbeitete er als Sachbuchlektor beim Verlag Moderne Industrie in München. In dieser Zeit begann er seine Tätigkeit als Buchkritiker der Süddeutschen Zeitung.

Im Juni 1990 gründete Felixberger das Redaktionsbüro Wort&Tat und betreute freiberuflich Buchprojekte in kleinen und großen Sachbuchverlagen. Ab 1995 arbeitete Felixberger für die Weltausstellung EXPO 2000. Er konzipierte und realisierte die zwölfbändige Buchreihe Visionen für das 21. Jahrhundert mit 80 Autoren aus über 30 Ländern, die von 1999 bis 2000 im Campus Verlag erscheinen sollte. Außerdem dokumentierte das Redaktionsbüro Wort&Tat alle weltweiten Projekte der ersten Weltausstellung in Deutschland.

Am 11. Januar 2001 gründete Felixberger changeX – das unabhängige Online-Magazin für Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft. Er war Geschäftsführer und Chefredakteur bis Oktober 2007. Felixberger analysierte die Hintergründe von Globalisierung, Kulturwandel und Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Von 2006 bis 2008 baute er zusammen mit Michael Gleich die erste globale Kulturzählung auf: Culture Counts.

Derzeit (Stand: 2021) arbeitet er als Programmgeschäftsführer für die Murmann Publishers in Hamburg, ist Chefredakteur sowie Mitherausgeber des Kursbuchs und leitet das Redaktionsbüro Wort&Tat. Seine Themenschwerpunkte sind digitale und ökologische Transformation in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]