Peter Thiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Thiers (* 1991 in Gera, Deutschland) ist ein deutscher Schriftsteller und Regisseur.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Thiers wuchs in Rostock auf. Er studierte Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Am Thalia Theater Hamburg war Thiers als Regieassistent tätig;[1] er produzierte zudem Kurz- und Animationsfilme und veröffentlichte in Literaturzeitschriften. Mit dem Stück Warten auf Sturm gewann er 2019 den Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker. Er lebt in Hamburg.

Theaterstücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019: Warten auf Sturm, UA 28. September 2019, Staatstheater Cottbus, Regie: Volker Metzler
  • 2020: Paradiesische Bauten, UA 17. Juni 2021, Thalia Theater Hamburg, Regie: Peter Thiers
  • 2021: In Bernstein, UA 25. Juni 2021, Thalia Theater Hamburg, Regie: Steffen Siegmund

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thalia Theater (Hamburg) - Ensemble Abgerufen am 5. Januar 2022
  2. DOK Leipzig - Echo (Film) Abgerufen am 5. Januar 2022
  3. Berichterstattung Osnabrücker Zeitung Abgerufen am 5. Januar 2022
  4. Pressemitteilung Niebelungenfestspiele Abgerufen am 5. Januar 2022
  5. Pressemitteilung auf nachtkritik.de Abgerufen am 5. Januar 2022
  6. Pressemitteilung Literaturrat Mecklenburg-Vorpommern 2020 Abgerufen am 5. Januar 2022
  7. Pressemitteilung Hamburger Literaturpreise Abgerufen am 5. Januar 2022
  8. Pressemitteilung 29. Open Mike Abgerufen am 5. Januar 2022