Pflanzenkäfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pflanzenkäfer
Schwefelkäfer (Cteniopus flavus)

Schwefelkäfer (Cteniopus flavus)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Polyphaga
Überfamilie: Tenebrionoidea
Familie: Schwarzkäfer (Tenebrionidae)
Unterfamilie: Pflanzenkäfer
Wissenschaftlicher Name
Alleculinae
Laporte, 1840

Die Pflanzenkäfer (Alleculinae) sind eine Unterfamilie der Schwarzkäfer (Tenebrionidae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Käfer werden vier bis 14 Millimeter lang und sind meist schwarz braun, oder gelb gefärbt. Einige wenige Arten sind metallisch glänzend. Sie haben längsgerillte Flügeldecken und große Augen. Die Fühler sind elfgliedrig, lang und vor den Augen und unter den Wangen eingelenkt. Der Halsschild ist meistens breiter als lang und vorn oft halbkreisförmig. Die Klauen sind an der Innenseite gekämmt oder gezähnt.

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lebensweisen zwischen den einzelnen Arten sind sehr verschieden. Die einen sind nachtaktiv, während die anderen Wärme und Sonne suchen. Die Käfer leben in Baumschwämmen, in verpilztem Holz, unter loser Rinde, auf Blüten und auf Bäumen. Sie fressen Pollen. Die Weibchen legen die Eier entweder in Holzrisse oder Öffnungen, die von anderen Holzbewohnern erstellt wurden, oder in den Boden. Die Larven leben in Baumschwämmen oder in morschem Holz (Alleculinae), wo sie sich von myzeldurchsetztem Holz ernähren. Bodenbewohnende Larven (Omophilinae) leben von Pflanzenresten, Schimmel und auch von lebendem Wurzelgewebe. Nach zwei bis drei Jahren verpuppen sich die Larven in einer Kammer.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pflanzenkäfer wurden früher als eigenständige Familie betrachtet und später als Unterfamilie zu den Schwarzkäfern gestellt. Weltweit sind ca. 2.600 Arten bekannt,[1] in Europa wurden etwa 150 Arten nachgewiesen,[2] in Mitteleuropa sind etwa 30 Arten aus elf Gattungen zu finden.[1]

Arten in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Europa kommen folgende Arten vor:[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jiři Zahradník, Irmgard Jung, Dieter Jung et al.: Käfer Mittel- und Nordwesteuropas, Parey Berlin 1985, ISBN 3-490-27118-1
  2. a b Alleculinae bei Fauna Europaea. Abgerufen am 8. Juni 2018

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edmund Reitter: Fauna Germanica – Die Käfer des Deutschen Reiches. Band 3 S. 350, K. G. Lutz, Stuttgart 1911
  • Edmund Reitter: Fauna Germanica – Die Käfer des Deutschen Reiches. 5 Bände, Stuttgart K. G. Lutz 1908 – 1916, Digitale Bibliothek Band 134, Directmedia Publishing GmbH, Berlin 2006, ISBN 3-89853-534-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alleculinae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien