Philippe Druillet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Philippe Druillet 2007

Philippe Druillet (* 28. Juni 1944 in Toulouse) ist ein französischer Comicautor und Comiczeichner. Außerdem entwirft er die Optik von Computerspielen, ist Autor, Filmemacher, Regisseur und Schauspieler.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Druillet wuchs in Spanien auf, kam 1952 nach Frankreich zurück, wo er zu Beginn seines Schaffens zunächst als Fotograf arbeitete. 1966 er schien sein erstes Comicalbum Lone Sloane. 1975 gründete er mit Jean-Pierre Dionnet, Bernard Farkas und Moebius (Pseudonym von Jean Giraud) die Comic-Zeitschrift „Métal Hurlant“, die bald auch als „Heavy Metal“ und „Schwermetall“ im englischen und deutschen Sprachbereich vertrieben wird. Neben Philippe Druillet sind die Hauptautoren Moebius und Richard Corben.

Der österreichische Science-Fiction-Autor Herbert W. Franke würdigte Druillet als Comicautor und -zeichner wie folgt: „Die einschneidende Erneuerung kam in den siebziger Jahren aus Europa, vor allem mit zwei französischen Zeichnern: Philippe Druillet und Moebius. Druillet, zwischen gotischem Horror und barocker Science-fiction angesiedelt, sprengt den traditionellen Rahmen der Comic strips und eröffnet dem Leser ein wahnsinniges und gigantisches Universum, in dem der Mensch keinen Platz findet.“

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Armin Schreiber: Kunst: Comics – Corben, Druillet, Moebius. Ortung eines künstlerischen Mediums. Dreibein, Hamburg und Edition Kunst der Comics, Thurn 1989, ISBN 3-923102-26-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eurocon awards site 1972 auf esfs.info
  2. Eurocon awards site 1990 auf esfs.info