Phillip Island (Norfolkinsel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Phillip-Insel (Norfolkinsel))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Phillip Island
Phillip Island, gesehen von der Norfolkinsel
Phillip Island, gesehen von der Norfolkinsel
Gewässer Tasmansee
Geographische Lage 29° 7′ 14″ S, 167° 57′ 5″ OKoordinaten: 29° 7′ 14″ S, 167° 57′ 5″ O
Lage von Phillip Island
Länge 2,2 km
Breite 1,9 km
Fläche 1,9 km²
Höchste Erhebung Jacky Jacky
280 m
Einwohner (unbewohnt)
Karte der Norfolkinsel (Phillip ganz im Süden)
Karte der Norfolkinsel (Phillip ganz im Süden)

Phillip Island (deutsch Phillipinsel) ist eine Insel und liegt im Territorium der Norfolkinsel, einem australischen Außengebiet im Pazifischen Ozean. Die Insel ist benannt nach Arthur Phillip, dem ersten Gouverneur von New South Wales.

Die Insel mit 1,9 Quadratkilometern Landfläche ist nicht bewohnt. Sie liegt etwa 6 Kilometer vor der Südküste der Hauptinsel[1] mit ihrer Hauptstadt Kingston und etwa 4,5 Kilometer südlich der Insel Nepean. Die Insel ist Teil der Norfolk Ridge, eines unter dem Meeresspiegel liegenden Gebirkskamms, der sich von Neukaledonien aus über 1000 km südwärts hinzieht. Höchster Punkt mit 280 m ist der Jacky Jacky.[2]

Flora[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu der besonderen Flora der Insel zählen einige endemische Pflanzen, darunter eine Art der Malvaceae, Hibiscus insularis Endl., eine stark bedrohte Art,[3] außerdem die Grasart Elymus multiflorus subsp. kingianus (Endl.) de Lange & R.O.Gardner.[4] Eine Art der Fabaceae aus der Tribus der Galegeae, Streblorrhiza speciosa Endl. ist schon im 19. Jahrhundert ausgestorben.

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phillip Island ist Brutplatz für zahlreiche Meeresvögel wie Solandersturmvogel (Pterodroma solandri), Kermadec-Sturmvogel (Pterodroma neglecta), Schwarzflügel-Sturmvogel (Pterodroma nigripennis), Weißnacken-Sturmvogel (Pterodroma cervicalis), Keilschwanz-Sturmtaucher (Puffinus pacificus), Kleiner Sturmtaucher (Puffinus assimilis), Rotschwanz-Tropikvogel (Phaethon rubicauda), verschiedene Fregattvögel (Fregata), Australischer Tölpel (Morus serrator), Maskentölpel (Sula dactylatra), Rußseeschwalbe (Sterna fuscata), Noddi (Anous stolidus), Weißkappennoddi (Anous minutus), Graunoddi (Procelsterna albivitta) und Feenseeschwalbe (Gygis alba).[5]

Auf der Insel gibt es zwei für die Inseln der Tasmansee endemische Reptilienarten: den Skink Oligosoma lichenigera und den Gecko Christinus guentheri. Beide Arten sind auf der Norfolkinsel ausgestorben.[6]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Norfolk Island National Park (Hrsg.): Norfolk Island National Park and Botanic Garden – Phillip Island. Broschüre mit Informationen zu Flora über Phillip Island. Australian Government – Director of National Parks (englisch, online [PDF; 508 kB; abgerufen am 13. Oktober 2017]).
  • Peter Coyne: Incredible! The amazing story of the birth and rebirth of a natural treasure: Phillip Island, South Pacific. Petaurus Press, Belconnen, A.C.T. 2009, ISBN 978-0-9806528-0-2 (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Phillip-Insel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • The Off-shore Islands. In: The Essential Guide to Norfolk Island. Peter Clarke (englisch, Informationen zu den Inseln Nepean und Phillip).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Off-shore Islands. In: The Essential Guide to Norfolk Island. Peter Clarke, abgerufen am 13. Oktober 2017 (englisch).
  2. Phillip Island. What is here? In: Norfolk Island Living Library. Norfolk Island Central School, abgerufen am 13. Oktober 2017 (englisch).
  3. Phillip Island. History. In: Norfolk Island Living Library. Norfolk Island Central School, abgerufen am 13. Oktober 2017 (englisch).
  4. Elymus multiflorus subsp. kingianus – critically endangered species listing. In: Threatened species. New South Wales Government – Office of Environment & Heritage, abgerufen am 13. Oktober 2017 (englisch).
  5. Phillip Island. Why is it important? In: Norfolk Island Living Library. Norfolk Island Central School, abgerufen am 13. Oktober 2017 (englisch).
  6. Peter Cochrane (Hrsg.): Norfolk Island National Park and Norfolk Island Botanic Garden Management Plan 2008 – 2018. Australian Government –Director of National Parks, 2008, ISBN 978-0-642-55389-8, A description of Norfolk Island National Park and Norfolk Island Botanic Garden – Conservation significance, S. 3–4 (englisch, online [PDF; 2,7 MB; abgerufen am 13. Oktober 2017]).