Physcia adscendens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Physcia adscendens
Physcia adscendens (im unteren Bereich die Gewöhnliche Gelbflechte)

Physcia adscendens (im unteren Bereich die Gewöhnliche Gelbflechte)

Systematik
Klasse: Lecanoromycetes
Unterklasse: Lecanoromycetidae
Ordnung: Teloschistales
Familie: Physciaceae
Gattung: Physcia
Art: Physcia adscendens
Wissenschaftlicher Name
Physcia adscendens
(Fr.) H. Olivier

Physcia adscendens (zuweilen auch als Helm-Schwielenflechte bezeichnet) ist eine in Mitteleuropa häufig vorkommende Blattflechtenart. Das Artepitheton adscendens kommt vom lateinischen Wort adscendere = hinaufsteigen und bezieht sich auf die aufsteigenden helmartigen Lappenenden.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Physcia adscendens wächst anfangs in kleinen Rosetten, die später oft rasenartig zusammenfließen. Die Läppchen des Thallus sind aschgrau bis weiß und 0,5 bis 1 mm breit. Am Läppchenende befinden sich charakteristische, kuppel- bis helmartige Aufwölbungen mit Soralen auf der Unterseite, wo vegetative Verbreitungseinheiten (Soredien) gebildet werden. Diese sogenannten „Helmsorale“ unterscheiden sie von der sehr ähnlichen Physcia tenella, mit der sie häufig vergesellschaftet vorkommt. Am Rand trägt sie weißliche Fibrillen. Fruchtkörper (Apothecien) werden nur selten ausgebildet.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Physcia adscendens ist weit verbreitet und kommt hauptsächlich auf nährstoffreicher Rinde von Laubbäumen vor, gelegentlich auch auf kalkhaltigem Gestein. Aufgrund ihrer relativen Unempfindlichkeit gegen Luftschadstoffe ist sie auch in Großstädten häufig zu finden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Physcia adscendens – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien