Physikalische Organische Chemie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die physikalische organische Chemie ist die Schnittmenge von physikalischer und organischer Chemie.

Sie befasst sich mit physikalischen Phänomenen organischer Moleküle und Reaktionen, wie Molekülspektroskopie, Reaktionskinetik und Thermodynamik.

Wichtige Konzepte / Themen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Physikalisch-organisch-chemische Fachzeitschriften[Bearbeiten]

Physikalische organische Chemie, 3 Bände:

  • Martin Klessinger: Elektronenstruktur organischer Moleküle : Grundbegriffe quantenmechanischer Betrachtungsweisen, Weinheim ; Deerfield Beach, Florida ; Basel : Verlag Chemie 1982, ISBN 3-527-25925-2, Physikalische organische Chemie ; Bd. 1
  • Paul Rademacher: Strukturen organischer Moleküle, Weinheim ; New York : VCH 1987, ISBN 3-527-26545-7, Physikalische organische Chemie ; Bd. 2
  • Martn Klessinger, Josef Michl: Lichtabsorption und Photochemie organischer Moleküle, Weinheim ; Basel (Schweiz) ; Cambridge ; New York, NY : VCH 1989, ISBN 3-527-26085-4, Physikalische organische Chemie ; Bd. 3

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]