Pinnisbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pinnisbach
Karalm mit Pinnisbach im oberen Pinnistal

Karalm mit Pinnisbach im oberen Pinnistal

Daten
Gewässerkennzahl AT: 2-8-153-50-44
Lage Stubaier Alpen
TirolTirol (Bundesland) Tirol OsterreichÖsterreich Österreich
Flusssystem Donau
Abfluss über Ruetz → Sill → Inn → Donau → Schwarzes Meer
Quelle unterhalb des Habichts
47° 2′ 55″ N, 11° 18′ 14″ O
Quellhöhe 2170 m ü. A.[1]
Mündung In Neder in die RuetzKoordinaten: 47° 7′ 11″ N, 11° 19′ 24″ O
47° 7′ 11″ N, 11° 19′ 24″ O
Mündungshöhe 968 m ü. A.[1]
Höhenunterschied 1202 m
Sohlgefälle 12 %
Länge 9,7 km[1]
Einzugsgebiet 22,4 km²[1]

Der Pinnisbach fließt durch das kleine, gleichnamige Nebental des Stubaitales und ist einer der größeren Zuflüsse der Ruetz. Er entspringt unterhalb des Habichts und fließt in nordöstlicher Richtung durch das Pinnistal. Bei der Ruetzbrücke im Ortsteil Neder der Gemeinde Neustift im Stubaital mündet er in die Ruetz. Der Bach hat mehrere Zuflüsse und eine Länge von knapp 10 km. Zu einem großen Teil wird er aus dem Pinnisferner am Nordosthang des Habichts gespeist.

Der Bach hat durchwegs Gewässergüteklasse I und ist als reißender Gebirgsbach eingestuft.

Im Pinnistal liegen die vier (ehemaligen) Almen Herzebenalm, Issenangeralm (1366 m ü. A.), Pinnisalm (1560 m ü. A.) und Karalm (1747 m ü. A.); überall gibt es gastronomische Angebote und z. T. auch eine einfache Übernachtungsmöglichkeit. Bis zur Karalm kann man sich mit dem (Linien-)Taxi fahren lassen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d TIRIS – Tiroler Raumordnungs‐ und Informationssystem