Piz Daint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen Supercomputer siehe Piz Daint (Computer).
Piz Daint
Piz Daint von Nordwesten gesehen

Piz Daint von Nordwesten gesehen

Höhe 2968 m ü. M.
Lage Kanton Graubünden, Schweiz
Gebirge Alpen (Ostalpen)
Dominanz 4,4 km → Piz Pala Gronda
Schartenhöhe 734 m ↓ Döss Radond
Koordinaten 818409 / 167298Koordinaten: 46° 37′ 16″ N, 10° 17′ 27″ O; CH1903: 818409 / 167298
Piz Daint (Kanton Graubünden)
Piz Daint
Normalweg Über den Westgrat (Ausgangspunkt Ofenpass bzw. Buffalora), T3, alternativ über den Südgrat (Ausgangspunkt Tschierv)

Der Piz Daint ist ein Berg westlich des Münstertals im Schweizer Kanton Graubünden in der Schweiz. Der Berg bildete die natürliche Grenze zwischen den ehemaligen Gemeinden Tschierv und Müstair.

Im Westen liegt das abgelegene und nach Norden in den Inn und somit ins Schwarze Meer entwässernde Tal Val Mora, dessen Wasser kurzzeitig über italienisches Gebiet fliesst und via Spöl in die Schweiz zurückgelangt. Auf der Ostseite entwässert das Val Müstair nach Süden via Rambach und Etsch in die Adria.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich hiess der Berg Piz d'Aint, rätoromanisch für "Innerer Gipfel". Diese Bezeichnung ist relativ zu dem östlich benachbarten Piz d'Ora, rätoromanisch für "Äusserer Gipfel", zu verstehen.
Im späten 20. Jahrhundert wurde es dann auf Piz Daint umbenannt.

Routen zum Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Piz Daint ist über verschiedene einfachere Bergwanderwege bis ziemlich schwere Routen erreichbar. Der Berg ist ein beliebtes Ski- und Snowboardtourenziel.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landeskarte der Schweiz 1:25000, Blatt 1239, Sta Maria

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Piz Daint – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien