Pohang-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
Pohang-Klasse
Sinseong (PCC 783) (신성함, Sinseong-ham)
Sinseong (PCC 783) (신성함, Sinseong-ham)
Übersicht
Typ Korvette
Einheiten 24 (21 in Dienst, 2 außer Dienst und 1 gesunken)
Namensgeber Alle Schiffe: Städte in Südkorea
Dienstzeit

ab 1989

Technische Daten
Verdrängung

1.220 ts (maximal)

Länge

88,3 m

Breite

10,0 m

Tiefgang

2.9 m

Besatzung

95 (davon 10 Offiziere)

Antrieb

CODOG:

Geschwindigkeit

Maximum: 32 kn (59 km/h), Marschfahrt: 15 kn (28 km/h)

Reichweite

4.000 Seemeilen (7.400 km) bei 15 kn

Bewaffnung

PCC-756 bis PCC-759

PCC-761 bis PCC-785

Gegenmaßnahmen

Die Pohang-Klasse (포항급, Pohang-geup, Hanja 浦項級), auch als HDC 1200 KCX bezeichnet, ist eine Klasse von vierundzwanzig Korvetten der Marine der Republik Korea (ROKN).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pohang-Klasse wurde zwischen 1984 und 1993 auf vier verschiedenen Werften in Südkorea gebaut. Das Typschiff die ROKS Pohang (PCC-756) wurde im Dezember 1984 in Auftrag gegeben und das letzte Schiff der Klasse, die ROKS Kongju (PCC-785), wurde im Juli 1993 an die südkoreanische Marine übergeben.

Die Aufgabe der Klasse besteht in der Küstenverteidigung gegen U-Boote, Flugzeuge und Schiffe. Daher rührt die Kennung als PCC welches für Patrol Combat Corvette steht.

Nach dem Verlust der ROKS Cheonan (PCC-772) und der Außerdienststellung von sieben Schiffen befinden sich noch 16 Einheiten im aktiven Dienst. Die Pohang-Klasse soll, wie auch die Ulsan-Klasse, durch die Fregatten der Incheon-Klasse ersetzt werden.

Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kennung Name Bauwerft Stapellauf Indienststellung Außerdienststellung Anmerkung
1. Baulos
PCC-756 Pohang Korea Sec, Busan 30. Juni 1984 18. Dezember 1984 30. Juni 2009 Für Übungszwecke verwendet
PCC-757 Gunsan Korea Tacoma Marine Ind. Ltd., Masan 30. November 1984 29. September 2011 An Kolumbien verkauft
PCC-758 Gyeongju Hyundai Heavy Industries, Ulsan 1. Mai 1985 30. Dezember 2014 An Peru verkauft
PCC-759 Mokpo DSME, Geoje 17. Mai 1985 30. Dezember 2014
2. Baulos
PCC-761 Gimcheon Korea Sec, Busan 1987 31. Dezember 2015
PCC-762 Chungju Korea Tacoma Marine Ind. Ltd., Masan 1987 27. Dezember 2016
PCC-763 Jinju Hyundai Heavy Industries, Ulsan 1988 27. Dezember 2016
PCC-765 Yeosu DSME, Geoje 14. Juni 1986 30. November 1986 Aktiv
3. Baulos
PCC-766 Jinhae Korea Sec, Busan 18. März 1987 1990 Aktiv
PCC-767 Suncheon Korea Tacoma Marine Ind. Ltd., Masan 1989
PCC-768 Ire Hyundai Heavy Industries, Ulsan 1989
PCC-769 Wonju DSME, Geoje 1989
PCC-771 Andong Korea Sec, Busan 30. April 1987 7. November 1988
PCC-772 Cheonan Korea Tacoma Marine Ind. Ltd., Masan Januar 1989 1989 - Gesunken am 26. März 2010
PCC-773 Bucheon Hyundai Heavy Industries, Ulsan 1990 Aktiv
PCC-775 Seongnam DSME, Geoje 1990
PCC-776 Jecheon Korea Sec, Busan 1990
PCC-777 Daecheon Korea Tacoma Marine Ind. Ltd., Masan 1991
4. Baulos
PCC-778 Sokcho Korea Sec, Busan 1991 Aktiv
PCC-779 Yeongju Hyundai Heavy Industries, Ulsan 1991
PCC-781 Namwon DSME, Geoje 1991
PCC-782 Gwangmyeong Korea Tacoma Marine Ind. Ltd., Masan 1991
PCC-783 Sinseong Korea Sec, Busan 1992
PCC-785 Gongju Korea Tacoma Marine Ind. Ltd., Masan 21. September 1992 31. Juli 1993

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jane´s Warship Recognition Guide, Keith Faulkner, HarperCollins Publishers Inc, 1999, ISBN 0-00-4722116

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pohang-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien