Poly(A)-Polymerase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Poly(A)-Polymerase alpha
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 744 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur Monomer
Isoformen 2
Bezeichner
Gen-Name PAPOLA
Externe IDs
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 2.7.7.19Nukleotidyltransferase
Reaktionsart Polyadenylierung
Substrat ATP + RNA(n)
Produkte Diphosphat + RNA(n+1)
Vorkommen
Homologie-Familie Poly(A)-Polymerase
Übergeordnetes Taxon Eukaryoten

Die Poly(A)-Polymerase (PAP-α) ist ein Enzym, das die posttranskriptionale Polyadenylierung von neu synthetisierter prä-mRNA im Zellkern von Eukaryoten katalysiert.

Die humane PAP-α findet sich im Zellkern als auch im Zytosol.[1]

Die Aktivität der PAP-α wird durch ihre (De-)Phosphorylierung und durch Bindung weiterer Proteine, insbesondere CPSF und Fip1 reguliert. Diese Art der Regulation ist ein Ansatz zur unspezifischen Steuerung der Genexpression. So führt die Hyperphosphorylierung von PAP-α durch den Mitose-promoting factor zum Herunterfahren der Translation in der Metaphase der Meiose II. Auf der anderen Seite dephosphoryliert das VPR-Protein des HI-Virus beispielsweise die PAP-α und führt so zu einer erhöhten Translation von Virusproteinen.[1][2][3][4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b UniProt P51003
  2. D. F. Colgan, K. G. Murthy, W. Zhao, C. Prives, J. L. Manley: Inhibition of poly(A) polymerase requires p34cdc2/cyclin B phosphorylation of multiple consensus and non-consensus sites. In: EMBO J. 17(4), 16. Feb 1998, S. 1053–1062. PMID 9463383
  3. A. J. Mouland, M. Coady, X. J. Yao, E. A. Cohen: Hypophosphorylation of poly(A) polymerase and increased polyadenylation activity are associated with human immunodeficiency virus type 1 Vpr expression. In: Virology. 292(2), 20. Jan 2002, S. 321–330. PMID 11878934
  4. H. Kim, J. H. Lee, Y. Lee: Regulation of poly(A) polymerase by 14-3-3epsilon. In: EMBO J. 22(19), 1. Okt 2003, S. 5208–5219. PMID 14517258
  5. I. Kaufmann, G. Martin, A. Friedlein, H. Langen, W. Keller: Human Fip1 is a subunit of CPSF that binds to U-rich RNA elements and stimulates poly(A) polymerase. In: EMBO J. 23(3), 11. Feb 2004, S. 616–626. Epub 2004 Jan 29. PMID 14749727

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]