Portal Diskussion:Elektrotechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: PD:ET
Die Qualitätssicherung Elektrotechnik ist nach WP:QSET umgezogen.
Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 2 Abschnitte.

Reiter "letzte Änderungen"[Quelltext bearbeiten]

Hallo, kann es sein, dass hier nur noch wenig passiert? Ich habe gerade mal das o.g. Register aufgerufen. Das läuft leider auf einen Fehler 502 - vermutlich, weil petscan dort aufgerufen wird. Könnte jemand so nett sein und das entweder entfernen und korrigieren? Danke im Voraus und viele Grüße von Iva Nuvola apps kuickshow.png 10:09, 17. Jul. 2017 (CEST)

LED[Quelltext bearbeiten]

Keine Frage zur WP selbst, aber hier findet sich sicher schnell eine Antwort: Habe eine hochwertige ältere Taschenlampe, bei der die Glühlampe defekt ist. Die will ich jetzt sinnvollerweise mit einer LED weiterbetreiben. Die Taschenlampe hat drei Rundzellen, also mit Akkus betrieben 3,6 V. Welche LED sollte ich da verwenden? Vorwiderstand für 3 V oder 4,5 V?--Antemister (Diskussion) 10:03, 1. Aug. 2017 (CEST)

Da ist ein Abwärtswandler drin. Auf der Rückseite Gleichrichter und Glättungskondensator. Unter der gelben Phosphorschicht sind ca. 4 parallele Reihenschaltungen von je 3 blauen LEDs, der Licht zu Weißlicht gewandelt wird. Das benötigt 12V am Eingang.
Hallo Antemister,
ich glaube das ist keine gute Idee mit dem Vorwiderstand. Die Batterien haben nur ganz am Anfang ein Spannung von 1,5V (siehe Alkali-Mangan-Zelle#Entladung) fallen dann aber zügig auf kleinere Spannungen. Nun braucht eine LED aber einen (konstanten) Strom, wozu ja der Vorwiderstand dienen soll. Der ist aber nur für genau einen Arbeitspunkt richtig. Du könntest bei viel Geschick eine Konstantstromquelle (inklusive step-up-Regler, wie z.B so etwas hier: [1]) anstelle der dritten Batterie einbauen und die LED damit optimal betreiben. Lohnt dieser Aufwand wirklich? Die LED muss ja auch eingebaut werden (anstellen des Reflektors brauchst Du dann eine Linse). Ich denke, Du würdest eine Menge Geld und Arbeit investieren um am Ende einen leidlich guten Kompromiss zu haben. Ich glaube Du wirst deutlich glücklicher werden, wenn Du Dir eine neue kaufst (ab ca. 20€ und ≥200lm, was wirklich übel hell ist). --Wassertraeger (‏إنغو‎) Fish icon grey.svg 10:43, 1. Aug. 2017 (CEST)
Ist das so was spezielles? Ich dachte einfach für 3 € so was zu kaufen, wo alles verbaut, mit passendem Sockel, so wie man einfach eine defekte Glühlampe austauscht. Nur wusste ich nicht ob ich 3 V oder 4,5 V kaufen soll.--Antemister (Diskussion) 10:52, 1. Aug. 2017 (CEST)
Uiiiii... 35lm? Das ist eine bessere Signalleuchte. zwinker  Auf 4m Abstand und einem angenommenen Winkel von 60° (nicht im Datenblatt angegeben, könnte 10° -100° sein) hast Du "satte" 2,6lx, verteilt auf einem 4,6m großen Kreis.[2] Wie Du in Lux (Einheit) nachlesen kannst, ist das ... sagen wir mal "nicht sehr hell". Nein, definitiv nichts was Dir etwas nützen würde. Nehmen wir einfach mal das Extrem 10° an, dann hättest Du auf 1m einen 17cm großen Kreis mit 1500lx, bringt also auch nichts oder 91lx mit 70cm auf 4m Entfernung, was auch nicht so dolle ist. Wenn ich mir dann einfach mal diese Lampe hier ansehe: [3] (weil halt 20€ teuer...), dann hast Du 230lm und kannst den Lichtkegel an die aktuelle Aufgabe anpassen ("Zoom"). --Wassertraeger (‏إنغو‎) Fish icon grey.svg 11:21, 1. Aug. 2017 (CEST)
Die „Vorschaltgeräte“ für LEDs sind Abwärts- oder Aufwärtswandler, die auf Strom und nicht auf Spannung gemacht sind. Solche Schaltungen bekommste bei ebay oder musst einen dafür gemachten Chip mit 3 bis 5 Bauteilen selbst beschalten. In den LED-Taschenlampen ist das schon fertig drin. Es ist auch der Grund warum aus einer 1,2…1,5 V eine LED, die 5 V benötigt gespeist werden kann. Den Wandler suchst Du auf den Strom aus, den die LED benötigt. --Hans Haase (有问题吗) 17:22, 1. Aug. 2017 (CEST)
Welche Vorschaltgeräte? Warum sollte er einen Buck-/Boost-Konverter einsetzen, wenn er die schlüsselfertige Lösung in Form einer "Glühbirne" kauft? Was willst Du uns sagen? --Wassertraeger (‏إنغو‎) Fish icon grey.svg 08:42, 2. Aug. 2017 (CEST)
Wenn es alles fertig gibt, wunderbar und bestens, wenn hell und langlebig genug. Die Diode benötigt nur genügend Spannung, dass fließt Strom. Nur begrenzt die Diode den Strom nicht, da ihr ohmscher Teil des Innenwiderstandes äußerst gering ist. Sie geht also gleich kaputt, wenn man sie an eine Batterie mit genügend Spannung anschließt. Der einfache Vorwiderstand taugt nur für Signallämpchen. Für Beleuchtung ist der Verlust auf dem Vorwiderstand zu groß. Hast Du eine Lampe mit einer Batterie, bekommst Du solche Nachrüstlösungen nicht oder nicht hell genug oder die Lichtfarbwiedergabe stimmt nicht. Dann ist sie nur hell und man erkennt nichts von dem was sie beleuchtet. Auf was Du dabei achten musst, habe ich dort in der Auskunft beschrieben: Wikipedia:Auskunft/Archiv/2017/Woche 29#Stromsparlampen im Alter. --Hans Haase (有问题吗) 09:01, 2. Aug. 2017 (CEST)
Auf welche Fragestellung antwortest Du? Was Du hier schreibst hat (leider mal wieder) gar nichts mit der Frage von Antemister zu tun bzw. wurde bereits vollständig abgehandelt. Insbesondere der Ausflug in Richtung Lichtwiedergabe-Indes ist vollkommen am Thema vorbei. Es geht um eine Taschenlampe! Damit werden seltenst Bilder in Museen betrachtet wo es auf die Farbwiedergabe ankommt, sondern um die Orientierung im Dunkeln. Da reicht dem Gesetzgeber sogar ein Farbwiedergabe-Indesx von 20 (Natriumdampf-Hochdrucklampen) für die Strassenbeleuchtung. Hast Du etwas zum Thema (Birnchenersatz per LED in der alten Taschenlampe oder Ersatz der Taschenlampe durch eine neue mit LED)? Wenn Nein, dann sind wir hier fertig. --Wassertraeger (‏إنغو‎) Fish icon grey.svg 10:45, 2. Aug. 2017 (CEST)
Die oben gepostete Lösung mit der Fix-und-fertig-Lösung kann je Angebot auch möglich Nachteile haben. Auf die sei verweisen, damit der Ersatz zufriedenstellend ausfällt. LED ist eben nicht LED. --Hans Haase (有问题吗) 21:46, 2. Aug. 2017 (CEST)