Portobello (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Portobello
Geographische Lage
Portobello (Neuseeland)
Portobello
Koordinaten: 45° 50′ S, 170° 39′ OKoordinaten: 45° 50′ S, 170° 39′ O
Region-ISO: NZ-OTA
Land: Neuseeland
Region: Otago
Distrikt: Dunedin City
Ward: Central Ward
Einwohner: 1 113 (2013 [1])
Höhe: 2 m
Postleitzahl: 9014
Telefonvorwahl: +64 (0)3
Fotografie des Ortes
Portobello Otago Peninsula.jpg
Portobello auf der Otago Peninsula
Latham Bay, Portobello, Otago Peninsula, Dunedin, New Zealand

Portobello ist ein kleiner Ort im Stadtgebiet von Dunedin auf der Südinsel von Neuseeland.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Namen für die Ansiedlung wurde einem Dorf in Schottland, 5 km von Edinburgh entfernt an der See liegend, entlehnt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich rund 12 km nordostöstlich des Stadtzentrums von Dunedin an der Latham Bay des Otago Harbour. Der Ort ist über die nördliche Uferstraße der Otago Peninsula zu erreichen und liegt auf halber Strecke dieser Straße, zwischen dem Stadtzentrum von Dunedin und dem Taiaroa Head, der östlichsten Spitze der Halbinsel.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte von Portobello hängt eng mit der Besiedlung der Region von Otago durch die europäischen Siedler zusammen (siehe hierzu die Siedlungsgeschichte von Dunedin und der Otago Peninsula). Ab der Jahrhundertwende 1900 wurde Portobello zu einem der wichtigsten Ausflugsziele in der Region. Wer nicht die anstrengende Reise mit dem Auto über die Uferstraße auf sich nehmen wollte, kam mit dem Ausflugsdampfer herüber. Aber spätestens mit der Großen Depression (1929–1941), verlor Dunedin an wirtschaftlicher Bedeutung und Portobello damit an Freizeitwert.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte der Ort 1113 Einwohner, 0,8 % mehr als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jährlich passieren unzählige Touristen auf ihrer Fahrt nach Taiaroa Head den Ort, um die Königsalbatrosse, Gelbaugenpinguine und die Robbenkolonien an der Ostküste der Otago Peninsula zu sehen. Außer ein paar Cafés, kleinen Unterkünften und Imbissen hat Portobello nicht viel zu bieten, es sei denn, man fährt 1,5 km über eine Schotterpiste der kleinen vorgelagerten Halbinsel zum New Zealand Marine Studies Centre.[3] Dort ist eine Meeresausstellung mit angeschlossenem Meeresaquarium zu besichtigen.

Heute befinden sich in dem Ort, wie übrigens auch an der gesamten Uferstraße des Otago Harbour entlang, viele kleine Kunsthandwerker und Galerien, die Touristen mit Zeit einen Einblick in die Kunstszene der Region gestatten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hardwicke Knight: Otago Peninsula – A Local History. Dunedin 1978 (englisch, Author's Edition, Nr. 113, signierte limitierte Auflage von 200 Exemplaren, Broad Bay, Otago Peninsula, Dunedin).
  • Hardwicke Knight: Johannes des Vries: Known The Region, Drive 6. Otago Regional Committee, Dunedin 1971 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Homepage. Portobello Community, abgerufen am 6. Januar 2016 (englisch).
  • History of 687 Portobello Road. Herman & Susan van Velthoven, abgerufen am 8. Januar 2016 (englisch).
  • Homepage. Dunedin City Council, abgerufen am 6. Januar 2016 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Portobello. Statistics New Zealand, abgerufen am 28. September 2017 (englisch).
  2. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 28. September 2017 (englisch).
  3. Homepage. Marine Studies Centre New Zealand, abgerufen am 28. September 2017 (englisch).