Porzellanmuseum München

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marstallmuseum und Porzellanmuseum Nymphenburg

Das Porzellanmuseum im Schloss Nymphenburg in München, auch "Sammlung Bäuml" genannt, befindet sich im Obergeschoss des Marstallmuseums. Gezeigt werden über 1.000 Exponate der 1747 gegründeten Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Die Sammlung geht auf eine Mustersammlung des langjährigen Inhabers der Porzellanmanufaktur Nymphenburg, Albert Bäuml, zurück. Paradestücke sind die Figuren der Commedia dell’arte von Franz Anton Bustelli und die Figuren von Dominik Auliczek von 1770.

Fotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alfred Ziffer, Nymphenburger Porzellan. Sammlung Bäuml: The Bauml Collection, Arnoldsche Verlagsanstalt, ISBN 3925369619
  • Nymphenburger Porzellan – Sammlung Bäuml, Prospekt der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
  • Barbara Krafft, 250 Jahre Porzellan-Manufaktur Nymphenburg, München 1996

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Porzellanmuseum München – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 9′ 21″ N, 11° 30′ 20″ O