Privatbrauerei Schwerter Meißen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Privatbrauerei Schwerter Meißen
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1460
Sitz Meißen
Leitung Eric Schäffer[1]
Branche Bierbrauerei
Website www.privatbrauerei-schwerter.de

Die Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH ist eine Bierbrauerei in Meißen. Sie gilt als die älteste Privatbrauerei Sachsens.

Aktie über 1000 Mark der Schwerter-Brauerei AG vom 1. Mai 1915

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 1460 erstmals urkundlich erwähnte Brauhaus wurde 1868 vom Hirschsteiner Brauereibesitzer Eduard Bahrmann gekauft. Dessen Söhne, die das Unternehmen fortführten, errichteten 1897 in Cölln einen Brauereineubau. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts firmierte dieser Betrieb als Schwerter Brauerei AG.

Das Unternehmen wurde 1953 von Wilhelm Wohlers übernommen, bis zur Verstaatlichung 1972 firmierte die Brauerei dann als Schwerter Brauerei Wohlers KG. Ab 1972 war die Brauerei als VEB Felsenkeller Brauerei Meißen – Betriebsteil Schwerterbrauerei Teil des Getränkekombinats Dresden.

Nach der Reprivatisierung 1990 wurde 1997 im Meißner Stadtteil Zaschendorf ein Brauereineubau errichtet.

Eric Schäffer (Inhaber der Oppacher Mineralquellen) kaufte im Jahr 2009 die Meißner Schwerter Brauerei und führt sie als Familienunternehmen fort. Heute werden in der Brauerei jährlich ca. 25.000 Hektoliter Bier gebraut.

Zum 555. Brauereijubiläum wurde 2015 eine Sonderbriefmarke des Postunternehmens PostModern herausgegeben.

Biersorten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meißner Schwerter Privat Pils
  • Meißner Schwerter St. Afra Dunkel
  • Meißner Schwerter Lager Rubin
  • Meißner Schwerter Bennator Bockbier
  • Meißner Schwerter Elbsommer
  • Meißner Schwerter Kellerbier
  • Meißner Schwerter Maibock
  • Meißner Schwerter Urhell
  • Meißner Schwerter UrBräu

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.privatbrauerei-schwerter.de/impressum/