Promoe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Promoe im Jahr 2004
Promoe im Jahr 2004
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Government Music
  SE 36 21.06.2001 (2 Wo.)
The Long Distance Runner
  SE 13 02.04.2004 (11 Wo.)
White Man's Burden
  SE 10 05.10.2006 (3 Wo.)
Kråksången
  SE 4 08.05.2009 (… Wo.)
Singles
Svennebanan
  SE 1 01.05.2009 (… Wo.)
[1]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Promoe (* 28. April 1976 in der Gemeinde Västerås; bürgerlich Mårten Edh) ist ein schwedischer Rapper. Er ist Mitbegründer der Hip-Hop-Combo Looptroop (inzwischen umbenannt in Looptroop Rockers), welche sich auch außerhalb der schwedischen Grenzen großer Beliebtheit erfreut.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Promoe beschäftigte sich nach eigener Angabe ab 1986 mit der Hip-Hop-Kultur, wobei er sich zunächst als Graffiti-Künstler betätigte. Ab 1991 war er auch als MC aktiv. Ein oder zwei Jahre später gründete er gemeinsam mit DJ Embee und Cosmic Looptroop.[2] Mit der Aktion 'LTR25' feiert die Gruppe seit 28. April 2017 offiziell das 25-jährige Gründungsjubiläum mit 25 Veröffentlichungen in 25 Wochen, wobei neben den Crew-Singles auch diverse Solo-Songs von Promoe im Rahmen dieser Download-Reihe erschienen sind.[3] 2001 veröffentlichte Promoe sein erstes Soloalbum, dem eine Reihe weiterer folgten. Promoe ist Anarchist, seine Texte sind größtenteils gesellschaftskritisch und links-aktivistisch geprägt.

Diskografie (Promoe solo)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Government Music
  • 2004: Long Distance Runner
  • 2006: White Man's Burden
  • 2007: Standard Bearer
  • 2009: Kråksången

12 Inch Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Promoe (ft.Timbuktu): Naked Lunch (/bw.: Off Men & Mics)
    • Promoe (ft.Timbuktu): The Bad Sleep Well (/bw.: Hunger // Das Boot)
    • Promoe (ft.Timbuktu): Vertigo (/bw.: Blind Justice)
  • 2000: Promoe: Off The Record (/bw.: It's Promoe // Poor Lonesome Homeboy)
  • 2001: Promoe: Prime Time (/bw.: Chosen Few)
  • 2001: Promoe: Yes Ayah (/bw.: Stay)
  • 2004: Promoe: A Likkle Supm Supm (/bw.: Stay)
    • Promoe: These Walls Don't Lie (/bw.: Winona Ryder)
    • Promoe: Long Distance Runner (/bw.: The Hardest Working Man In Shlookbiz // In The Jungle)
  • 2006: Promoe (ft. Capleton): Songs Of Joy (/bw.: Time Bandit)
  • 2006: Promoe: Headache (/bw.: Drowning By Numbers)
  • 2007: Promoe: Sag was (Kool Savas Disstrack) (7 Inch Vinyl)
  • 2007: Standard Bearer (Live DVD inkl. Bonus CD)
  • 2008: Diversidad (Europäisches Rap-Projekt mit u.a. Curse)

Als mp3 zum Download veröffentlichte Songs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Murder Murdoch (dem Medienmogul Rupert Murdoch gewidmet)
  • 06/2017: Run Deep (mit Embee)
  • 06/2017: Vegan Pussy
  • 07/2017: Still Bangin

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Promoe in den schwedischen Charts
  2. Biographie auf der Seite von Burning Heart Records, aufgerufen am 3. Juni 2009
  3. Popshot: Looptroop Rockers – Endlich 18? Jubiläumsaktion #ltr25 nährt sich dem großen Finale - Popshot. In: Popshot. (over-blog.de [abgerufen am 8. September 2017]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Promoe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien