Provinz Herrera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herrera
Coasta RicaKolumbienProvinz Bocas del ToroNgöbe-BugléProvinz ChiriquíProvinz VeraguasProvinz Los SantosProvinz HerreraProvinz CocléProvinz ColónGuna YalaKuna de WargandíEmberá-Wounaan (Territorium)Emberá-Wounaan (Territorium)Kuna de MadugandíProvinz DariénProvinz Panamá OesteProvinz PanamáHerrera in Panama.svg
Über dieses Bild
Lage von Herrera in Panamá
Daten
Hauptstadt Chitré
Einwohnerzahl 113.000
Fläche 2.341 km²
Bevölkerungsdichte 48 Ew./km²
Gliederung 7
ISO 3166-2 PA-6

Herrera ist eine Provinz in Panama, die nach dem ehemaligen General Tomás Herrera benannt ist. Die Hauptstadt von Herrera ist Chitré, die etwa sieben Kilometer landeinwärts vom Golf von Panama liegt. Der rund 8.000 Hektar große Nationalpark Sarigua befindet sich ebenfalls in Herrera.

Gegründet wurde die Provinz am 18. Januar 1915 aus Teilen der Provinz Los Santos.

Die Provinz Herrera ist in sieben Distrikte (distritos) unterteilt:

Die Hauptwirtschaftsfaktoren in Herrera sind der Anbau von Zuckerrohr sowie Milch- und Rinderwirtschaft, aber auch Industrie und Handel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Herrera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 8° 0′ N, 80° 36′ W