Provinz Lamas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Provinz Lamas

Lage der Provinz in der Region San Martín
Symbole
Flagge
Wappen
Basisdaten
Staat Peru
Region San Martín
Sitz Lamas
Fläche 5041 km²
Einwohner 86.748 (2017)
Dichte 17 Einwohner pro km²
Gründung 16. Oktober 1933
ISO 3166-2 PE-SAM
Politik
Alcalde Provincial Onésimo Huamán Daza
(2019–2022)
Traditionelle, fensterlose Häuser in Lamas
Koordinaten: 6° 15′ S, 76° 30′ W

Die Provinz Lamas ist eine von zehn Provinzen der Region San Martín in Nord-Peru. Sie hat eine Fläche von 5041 km². Beim Zensus 2017 wurden in der Provinz 86.748 Einwohner gezählt. Im Jahr 1993 lag die Einwohnerzahl bei 67.253, im Jahr 2007 bei 79.075. Die Provinzverwaltung befindet sich in der Kleinstadt Lamas.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Lamas liegt im Norden der Region San Martín westlich des Río Huallaga. Die Provinz hat eine Längsausdehnung in Ost-West-Richtung von 90 km. Ein Höhenkamm der peruanischen Ostkordillere durchzieht die Provinz in nordnordwestlicher Richtung. Westlich des Höhenkamms fließt der Río Mayo in südlicher Richtung zum Río Huallaga. Östlich des Höhenkamms erstreckt sich das Amazonastiefland.

Die Provinz Lamas grenzt im Norden an die Provinz Alto Amazonas (Region Loreto), im Osten und Südosten an die Provinz San Martín, im Süden an die Provinz Picota, im Südwesten an die Provinz El Dorado sowie im Nordwesten an die Provinz Moyobamba.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Lamas ist in elf Distrikte unterteilt. Der Distrikt Lamas ist Sitz der Provinzverwaltung.

Distrikt Verwaltungssitz
Alonso de Alvarado Roque
Barranquita Barranquita
Caynarachi Pongo de Caynarachi
Cuñumbuqui Cuñumbuqui
Lamas Lamas
Pinto Recodo Pinto Recodo
Rumisapa Rumisapa
San Roque de Cumbaza San Roque de Cumbaza
Shanao Shanao
Tabalosos Tabalosos
Zapatero Zapatero

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Provinz Lamas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien