Provinz Pisco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Provinz Pisco
Lage der Provinz in der Region Ica
Lage der Provinz in der Region Ica
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Peru
Region Ica
Sitz Pisco
Fläche 3.978,2 km²
Einwohner 150.744 (2017)
Dichte 38 Einwohner pro km²
Gründung 13. Oktober 1900
ISO 3166-2 PE-ICA
Webauftritt www.munipisco.gob.pe (spanisch)
Politik
Alcalde Provincial Juan Enrique Mendoza Uribe
(2019–2022)
Plaza de Armas in Pisco
Plaza de Armas in Pisco

Koordinaten: 13° 42′ S, 76° 0′ W

Die Provinz Pisco ist eine von fünf Provinzen der Region Ica an der Pazifikküste von Peru. Um 1450 befand sich hier die Inkaprovinz Tambo Colorado. Die Provinz hat eine Fläche von 3978,2 km². Beim Zensus 2017 lebten 150.744 Menschen in der Provinz.[1] 10 Jahre zuvor lag die Einwohnerzahl bei 125.879.[1] Verwaltungssitz ist die Stadt Pisco.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Pisco grenzt im Norden an die Provinzen Chincha und Castrovirreyna (Huancavelica), im Osten an die Provinz Huaytará (Huancavelica), im Süden an die Provinz Ica und im Westen an den Pazifischen Ozean.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Pisco gliedert sich in folgende acht Distrikte (Distritos). Der Distrikt Pisco ist Sitz der Provinzverwaltung.

Distrikt Verwaltungssitz
Huancano Huancano
Humay Humay
Independencia Independencia
Paracas Paracas
Pisco Pisco
San Andrés San Andrés
San Clemente San Clemente
Túpac Amaru Inca Túpac Amaru

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Peru: Áncash Region – Provinces and Districts. www.citypopulation.de. Abgerufen am 6. Dezember 2019.