Rückkehr zur blauen Lagune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelRückkehr zur blauen Lagune
OriginaltitelReturn to the Blue Lagoon
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1991
Länge101 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieWilliam A. Graham
DrehbuchLeslie Stevens
ProduktionWilliam A. Graham
Peter Bogart
Randal Kleiser
MusikBasil Poledouris
KameraRobert Steadman
SchnittRonald J. Fagan
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Die blaue Lagune

Nachfolger →
Blue Lagoon: Rettungslos verliebt

Rückkehr zur blauen Lagune (Originaltitel: Return to the Blue Lagoon) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1991 und die Fortsetzung des Films Die blaue Lagune. Die Regie führte William A. Graham, der auch den Film produzierte. Das Drehbuch schrieb Leslie Stevens anhand des Romans The Garden of God von Henry De Vere Stacpoole aus dem Jahr 1923. Die Hauptrollen spielten Milla Jovovich und Brian Krause. Die Originalmusik wurde von Basil Poledouris geschrieben.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Witwe Sarah Hargrave und ihre Tochter Lilli reisen im Viktorianischen Zeitalter auf einem Schiff. Auf einem dahin treibenden Ruderboot wird ein kleiner Junge (er wird von der Witwe Richard genannt) mit seinen toten Eltern gefunden. Weil auf dem Schiff die Cholera ausbricht, wird die Witwe mit den beiden Kindern und einem Matrosen auf einem Ruderboot ausgesetzt. Nachdem der Matrose die Kinder töten will und in Notwehr von Sarah getötet wird, stranden sie auf einer Insel. Sie entdecken die Hütte von Richards Eltern. Dort zieht Sarah ihre Tochter und Richard groß und unterrichtet sie anhand der Bibel.

Sarah wird krank und ahnt, dass sie bald sterben wird. Sie weist Lilli und Richard an, auf einem Hügel ein Grab auszuheben sowie ein Kreuz zu bauen, und erklärt ihnen, wie sie bestattet werden will. Wenig später stirbt sie. Die Kinder werden älter und entdecken die Liebe. Ein Schiff kommt; die Tochter des Kapitäns, Sylvia Hilliard, will Richard für sich gewinnen. Sie versucht, Lilli und Richard auf die Zivilisation vorzubereiten. Während Richard und Sylvia beim Fischen sind, wird Lilli von einem der Matrosen bedrängt, welcher es auf deren weiße Perle abgesehen hat, die Richard ihr einst zu Ostern geschenkt hat. Richard eilt ihr nach einem Streit mit Sylvia zu Hilfe, und der Matrose wird, als er Richard verfolgt, von einem Hai getötet. Lilli offenbart Richard, dass sie schwanger ist, und die beiden entscheiden sich, auf der Insel zu bleiben. Im Abspann sieht man sie mit ihrer Tochter am Strand spielen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Milla Jovovich wurde im Jahr 1992 für den Young Artist Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin in einem Spielfilm nominiert. Der Film wurde 1992 fünfmal für die Goldene Himbeere nominiert, darunter für die Regie, für das Drehbuch sowie für die Darstellungen von Milla Jovovich und Brian Krause.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Ebenso lustlos wie langweilig inszeniert, setzt der Film in erster Linie auf Postkarten-Reize und vernachlässigt sträflich Handlungs- und Schauspielerführung. Ein dramaturgisches Konzept läßt sich in diesem einfältigen Abklatsch eines Erfolgsfilms kaum erkennen.“

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde auf Fidschi gedreht.[2] Er spielte in den Kinos der USA ca. 2,8 Millionen US-Dollar ein.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rückkehr zur blauen Lagune. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  2. Drehorte für Return to the Blue Lagoon
  3. Business Data for Return to the Blue Lagoon