RTS Regionalfernsehen Salzburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RTS Regionalfernsehen Salzburg
Fernsehsender (Privatrechtlich)
Programmtyp Ballungsraumfernsehen
Empfang DVB-S, Kabel analog, Webstream
Bildauflösung (Eintrag fehlt)
Sendestart 4. Nov. 2009
Sitz Wals-Himmelreich
Eigentümer Gesellschafter: 40 % Josef Aichinger, 30 % Christian Struber, 20 % Elisabeth Struber, 10 % Helga Aichinger
Sendeanstalt RTS Regionalfernsehen GmbH
Geschäftsführer Josef Aichinger
Website

RTS – Regionalfernsehen Salzburg ist ein privater Rundfunkveranstalter mit Sitz in Wals-Siezenheim (Land Salzburg). Der Sender nahm am 4. November 2009 seinen Betrieb auf. Er ist im Besitz von vier Privatpersonen und beschäftigt 10 Mitarbeiter.[1] RTS erhielt 36.000 EUR für das Jahr 2010 aus dem österreichischen Fonds zur Förderung des Privaten Rundfunks (PRRF).[2]

Sendeschema[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm auf RTS besteht aus folgenden 30-minütigen Sendungen: Salzburg Magazin (jeden Dienstag und Freitag), Sport Magazin (jeden Montag), aus den monatlichen Sendungen (jeweils am Mittwoch) Lifestyle Magazin Blickfang, dem Kulturformat, G'sund in Salzburg und dem Sozialmagazin Probitas. Außerdem geht jeden Donnerstag eine Talksendung on Air, abwechselnd der RTS-Thementalk, der Liga Talk und in Kooperation mit den Bezirksblättern Salzburg Bezirksblätter nachgefragt. Zusätzlich zu diesen RTS-Sendungen gibt es jeden Freitag in Zusammenarbeit mit acht weiteren Regionalsendern in Österreich – den Österreich Blick mit Content aus allen Bundesländern Österreichs. RTS erhebt den Selbstanspruch, „die Heimat ins Fernsehen“ zu bringen. Es wird jeweils am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag neu produziert und täglich eine volle Woche lang im Drei-Stunden-Rhythmus gesendet. Gezeigt werden Nachrichtenmeldungen aus dem Bundesland Salzburg. Darunter sind Berichte aus den einzelnen Gemeinden und Vereinen, Firmenpräsentationen, Beiträgen aus den Bereichen Kultur, Politik, Lifestyle, Wirtschaft und Weiteres. Der Sender agiert für seine Kunden auch als Dienstleister.[3]

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RTS ist im Kabelnetz der Salzburg AG, in den Kabelnetzen von WasiTV, Elsnet und Saalbach/Hinterglemm zu empfangen. Zusätzlich strahlt RTS sein Programm über A1TV (auch in HD) österreichweit aus. Seit Herbst 2015 wird in Zusammenarbeit mit R9 das Programm täglich 2 Stunden (14–15 Uhr und 21–22 Uhr) auf Satellit ausgestrahlt. Außerdem ist das Programm auf der Website des Senders als Webstream zu empfangen. Bereits gesendete Beiträge sind in einem Archiv nach Region und Ort geordnet und können auch mittels der herkömmlichen Software Windows Media Player abgerufen werden.[4]

Ein Antrag auf den Betrieb des künftigen terrestrischen regionalen DVB-T-Multiplex „C“ (digitales Antennenfernsehen) wurde von der Regulierungsbehörde RTR im Februar 2010 zurückgewiesen.[5]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medieninhaber von RTS ist die RTS Regionalfernsehen GmbH. Eigentümer sind zu je 50 % Mitglieder der Familien Aichinger und Struber. Geschäftsführer Josef Aichinger ist Unternehmer und ehemaliger Politiker (ÖVP), er war Vizebürgermeister der Gemeinde Abtenau in Salzburg.[6] Miteigentümer Christian Struber war Bürgermeister der Gemeinde Sankt Kolomann in Salzburg und ist weiterhin für die ÖVP politisch tätig.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Firmenportal Firmenabc.at: [1], abgerufen am 7. Juli 2021
  2. RTR: Übersicht über die bewilligten Förderbeträge für das Jahr 2010@1@2Vorlage:Toter Link/www.rtr.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. vgl. Programmangaben auf der Streamingseite der Senderhomepage@1@2Vorlage:Toter Link/www.rts-salzburg.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , abgerufen am 21. November 2010
  4. Augenblicklich (Jänner 2011) ist diese Möglichkeit auf der Website nicht explizit ausgewiesen, aber mittels des Links „Wenn das Video nicht geöffnet wurde, klicken Sie bitte HIER“ zu nutzen.
  5. Bescheid der RTR@1@2Vorlage:Toter Link/www.rtr.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 291 kB), abgerufen am 21. November 2010
  6. Salzburg Wiki - Josef Aichinger. Abgerufen am 8. Juli 2021.
  7. Salzburg Wiki - Christian Struber. Abgerufen am 8. Juli 2021.

Koordinaten: 47° 47′ 4,9″ N, 13° 3′ 55,1″ O