VSV-EBOV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von RVSV-ZEBOV)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

VSV-EBOV ist ein rekombinanter Impfstoff gegen das Ebolavirus.[1][2]

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VSV-EBOV ist eine Mischung verschiedener Varianten eines viralen Vektors, der auf dem Vesikuläres-Stomatitis-Virus (VSV) basiert. Diese Vektoren sind replikationskompetent (Lebendimpfstoff).[3] Zur Erzeugung des Impfstoffs wurde in dessen Genom ein Gen aus dem Ebolavirus eingefügt, welches das virale Glykoprotein (GP) des Ebolavirus codiert. Der Virus kann daher nicht selbst Ebola hervorrufen.[4]

Die Verabreichung erfolgt durch intramuskuläre Injektion. In Tierversuchen konnte eine Wirksamkeit einer Impfung nach erfolgter Infektion festgestellt werden.[5] Der Impfschutz dauerte in Javaneraffen mindestens vierzehn Monate nach der Impfung.[3] VSV-EBOV wurde vom Canadian National Microbiology Laboratory entwickelt. Der Impfstoff wurde ab Oktober 2014 in einer klinischen Studie untersucht.[6][7]

Die Variante rVSV-ZEBOV (synonym rVSVΔG-ZEBOV-GP, VSVΔG-ZEBOV oder BPSC1001) besitzt das Gen des Glykoproteins des Zaire-Ebolavirus (ZEBOV). Die Variante rVSV-MARV (synonym rVSV-MARV-GP) codiert dagegen unter anderem das Gen des Glykoproteins des Marburg-Virus (MARV). Die Varianten können zu einem multivalenten Impfstoff kombiniert werden.[2]

Zulassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2019 wurde der Impfstoff für Personen über 18 Jahren unter dem Namen Ervebo durch die Europäische Kommission unter Vorbehalt zugelassen.[8] Im Dezember 2019 folgte die Zulassung in den USA.[9] Nach Erhalt der erforderlichen zusätzlichen Informationen wurde die Einschränkung „unter besonderen Bedingungen“ in Europa aufgehoben und in eine uneingeschränkte Genehmigung umgewandelt.[4]

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anzahl der Impfungen mit dem Impfstoff rVSV-ZEBOV im Ostkongo ab 2018

Während der ab 2018 bis 2020 grassierenden Ebolafieber-Epidemie im Osten der Demokratischen Republik Kongo wurde am 8. August 2018 mit einer groß angelegten Impfkampagne begonnen. Seit Beginn dieser Kampagne wurden (Stand 18. Dezember 2018) 49.940 Menschen mit dem Ebola-Impfstoff versorgt, darunter alleine 19.120 in der Stadt Beni (Kongo). Verwendet wird nach Entscheidung einer Ethikkommission ausschließlich der Impfstoff rVSV-ZEBOV der Firma MSD.[10] Der Impfstoff erwies sich begleitenden Studien zufolge als hochwirksam.[11] Die Effektivität soll bei etwa 97 Prozent liegen.[12] Allerdings wurde auch Kritik am Studiendesign geäußert[13], die von den Autoren der betroffenen Studie zurückgewiesen wurde.[14]

Nebenwirkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehr häufig (1 bis 10 von 100 Behandelten) wurden 7 Tage nach Impfung Schmerzen, Schwellung und Rötung an der Injektionsstelle, Kopfschmerzen, Fieber, Muskelschmerzen, Müdigkeit und Gelenkschmerzen beobachtet.[4] Nach etwa einer Woche klangen diese Symptome ab.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ana Maria Henao-Restrepo et al.: Efficacy and effectiveness of an rVSV-vectored vaccine in preventing Ebola virus disease: final results from the Guinea ring vaccination, open-label, cluster-randomised trial (Ebola Ça Suffit!). In: The Lancet. 2016, doi:10.1016/S0140-6736(16)32621-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steven M. Jones et al.: Live attenuated recombinant vaccine protects nonhuman primates against Ebola and Marburg viruses. In: Nature Medicine. Band 11, Nr. 7, Juli 2005, S. 786–790, doi:10.1038/nm1258, PMID 15937495.
  2. a b Sylvain Baize: A single shot against Ebola and Marburg virus. In: Nature Medicine. Band 11, Nr. 7, Juli 2005, S. 720–721, doi:10.1038/nm0705-720, PMID 16015361.
  3. a b Chad E. Mire et al.: Recombinant vesicular stomatitis virus vaccine vectors expressing filovirus glycoproteins lack neurovirulence in nonhuman primates. In: PLoS neglected tropical diseases. Band 6, Nr. 3, 2012, S. e1567, doi:10.1371/journal.pntd.0001567, PMID 22448291, PMC 3308941 (freier Volltext).
  4. a b c Ervebo (Ebola Zaire-Impfstoff [rVSVΔG-ZEBOV-GP, lebend]). (PDF) In: EMA. Dezember 2020, abgerufen am 12. Juni 2021.
  5. Heinz Feldmann et al.: Effective post-exposure treatment of Ebola infection. In: PLoS pathogens. Band 3, Nr. 1, Januar 2007, S. e2, doi:10.1371/journal.ppat.0030002, PMID 17238284, PMC 1779298 (freier Volltext).
  6. Hannah Thibedeau: "Ebola vaccine to be sent to WHO on Monday for clinical trials". In: CBC News, vom 19. Oktober 2014. Abgerufen am 22. Oktober 2014.
  7. US NIAID: A Phase 1 Randomized, Double-Blind, Placebo Controlled, Dose-Escalation Study to Evaluate the Safety and Immunogenicity of Prime-Boost VSV Ebola Vaccine in Healthy Adults (Memento vom 17. Oktober 2014 im Internet Archive). Abgerufen am 13. Oktober 2014.
  8. dpa / jb: EU-Zulassung für Ebola-Impfstoff Ervebo. Deutsche Apotheker Zeitung, 12. November 2019, abgerufen am 12. November 2019.
  9. FDA: ERVEBO (Proper Name: Ebola Zaire Vaccine, Live. STN 125690.). Abgerufen am 1. September 2020.
  10. Situation épidémiologique dans les provinces du Nord-Kivu et de l'Ituri. Dr. Oly Ilunga Kalenga, Ministre de la Santé, 20. Dezember 2018, abgerufen am 20. Dezember 2018 (französisch).
  11. Daniela Hüttemann: Ebola-Impfung scheint hochwirksam zu sein. In: Pharmazeutische Zeitung. 24. April 2019, abgerufen am 30. April 2019.
  12. „Der experimentelle Impfstoff wirkt“. Marylyn Addo im Gespräch mit Christiane Knoll. In: deutschlandfunk.de. 5. Juli 2019, abgerufen am 6. Juli 2019.
  13. Wolfram G Metzger, Sarai Vivas-Martínez: Questionable efficacy of the rVSV-ZEBOV Ebola vaccine. In: The Lancet. Band 391, Nr. 10125, März 2018, S. 1021, doi:10.1016/S0140-6736(18)30560-9 (elsevier.com [abgerufen am 3. Januar 2020]).
  14. Ira M. Longini et al.: Questionable efficacy of the rVSV-ZEBOV Ebola vaccine – Authors' reply. In: The Lancet. Band 391, Nr. 10125, 17. März 2018, S. 1021–1022, doi:10.1016/S0140-6736(18)30559-2, PMID 29565012.