Rabenklippe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rabenklippe
Gasthaus Rabenklippe

Die Rabenklippe ist eine Granitfelsformation nahe Bad Harzburg im Harz im niedersächsischen Landkreis Goslar.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rabenklippe befindet sich wenige hundert Meter westlich der entlang der Ecker verlaufenden Grenze von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt im Nationalpark Harz, etwa 3,5 km (Luftlinie) südöstlich von Bad Harzburg. Die Felsen, die bis knapp unterhalb eines 554,9 m ü. NHN[1] hohen Bergsporns des Kaltetalskopfs (ca. 605 m)[2] reichen, fallen nach Südosten in das etwa 200 m tiefer gelegene und bewaldete Eckertal ab. Nahe den Klippen liegt das durch die Nationalparkverwaltung Harz angelegte Luchsgehege.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unmittelbar an der Rabenklippe, die im 19. Jahrhundert zu einem beliebten Wanderziel geworden ist, wurde 1874 eine Unterstandshütte errichtet, aus der das Waldgasthaus Rabenklippe (ca. 525 m)[2] hervorging.

Aussichtsmöglichkeit und Wandern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Teil der Rabenklippe ist durch Treppenstufen begehbar gemacht worden. Von dort geht der Blick unter anderem zum Brocken, hinab in das Eckertal und zur jenseits des Eckertals befindlichen Taubenklippe. Die Klippe ist als Nr. 170[3] in das System der Stempelstellen der Harzer Wandernadel einbezogen; der Stempelkasten hängt am Waldgasthaus Rabenklippe.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. a b Sachsen-Anhalt-Viewer des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation (Hinweise)
  3. Harzer Wandernadel: Stempelstelle 170 / Rabenklippe, auf harzer-wandernadel.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rabenklippe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 51′ 52″ N, 10° 36′ 17″ O