Raciąż

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raciąż
Wappen von Raciąż
Raciąż (Polen)
Raciąż
Raciąż
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Masowien
Powiat: Płońsk
Fläche: 18,60 km²
Geographische Lage: 52° 47′ N, 20° 7′ OKoordinaten: 52° 46′ 46″ N, 20° 6′ 55″ O
Einwohner: 4614
(30. Jun. 2015)[1]
Postleitzahl: 09-140
Telefonvorwahl: (+48) 23
Kfz-Kennzeichen: WPN
Gmina
Gminatyp: Stadtgemeinde
Einwohner: 4614
(30. Jun. 2015)[1]
Gemeindenummer (GUS): 1420021
Verwaltung
Bürgermeister: Mariusz Godlewski
Adresse: ul. Mickiewicza 17
09-140 Raciąż
Webpräsenz: www.miastoraciaz.pl



Raciąż (deutsch Harnau) ist eine Stadt und Sitz der gleichnamigen Landgemeinde im Powiat Płoński der Woiwodschaft Masowien, Polen.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde (gmina wiejska) Raciąż gehören folgende 53 Ortsteile mit einem Schulzenamt (sołectwo):

Bielany
Bogucin
Budy Kraszewskie
Charzyny
Chyczewo
Cieciersk
Ćwiersk
Dobrska-Kolonia
Dobrska-Włościany
Drozdowo
Druchowo
Folwark-Raciąż
Grzybowo
Jeżewo-Wesel
Kaczorowy
Kiełbowo
Kiniki
Kocięcin-Brodowy
Kodłutowo
Kossobudy
Koziebrody
Kozalin
Krajkowo
Kraszewo-Czubaki
Kraszewo-Falki
Kraszewo-Gaczułty
Kraszewo-Podborne
Kraśniewo
Kruszenica
Lipa
Łempinek
Łempino
Malewo
Mała Wieś
Młody Niedróż
Nowe Gralewo
Nowy Komunin
Nowe Młodochowo
Pęsy
Pólka-Raciąż
Sierakowo
Stare Gralewo
Stary Komunin
Strożęcin
Szapsk
Szczepkowo
Unieck
Wępiły
Witkowo
Zdunówek
Złotopole
Żukowo-Strusie
Żychowo

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind Draminek, Kocięcin-Tworki, Kozolin, Krajkowo-Budki, Kraszewo-Rory, Kraszewo-Sławęcin, Sikory, Stare Młodochowo, Stary Niedróż und Żukowo-Wawrzonki.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Raciąż – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2015. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (ZIP-Ordner mit XLS-Dateien; 7,82 MiB), abgerufen am 28. Mai 2016.