Radersdorfer Baggersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radersdorfer Baggersee
Radersdorfer Baggersee (Radersdorf/Kühbach, Landkreis Aichach-Friedberg)
Radersdorfer Baggersee (Radersdorf/Kühbach, Landkreis Aichach-Friedberg)
Geographische Lage Schwaben, Bayern
Zuflüsse Grundwasser / Niederschlag
Abfluss Grundwasser
Städte am Ufer Kühbach, Inchenhofen
Größere Städte in der Nähe Aichach, Schrobenhausen
Daten
Koordinaten 48° 30′ 31″ N, 11° 9′ 36″ OKoordinaten: 48° 30′ 31″ N, 11° 9′ 36″ O
Radersdorfer Baggersee (Bayern)
Radersdorfer Baggersee
Höhe über Meeresspiegel 447 m
Fläche ca. 5 ha Wasserfläche
ca. 2 ha Landfläche
ca. 7 ha Gesamtflächef5
Länge ca. 370 mf6
Breite ca. 160 mf7

Besonderheiten

Baggersee, Bauzeit ???

Der Radersdorfer Baggersee bzw. der Radersdorfer Badesee liegt östlich von Radersdorf einem Ortsteil des Marktes Kühbach im Landkreis Aichach-Friedberg (Schwaben, Bayern).

Freizeitanlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zum Badesee ausgebaute Baggersee an der Paar mit Parkplätzen, Liegewiesen, Badestrand, Duschen, WC-Anlagen, Gastwirtschaft und Wasserwachtstation befindet sich direkt neben der Bahnstrecke Augsburg-Ingolstadt. Die Freizeitanlage wurde im Mai 1986 eingeweiht und erfreut sich großer Beliebtheit.

Mord am See[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vier Monate nach dem Diskomord in Dasing verschwand der Aichacher Unternehmer Lothar W.(30). Er wurde im Januar 1995 im Pumpenhäuschen des Radersdorfer Baggersees einbetoniert aufgefunden. Der Hähnchenbrater war von der Diskomafia mit einem Kopfschuss getötet worden.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leben und Sterben in Dasing - Wie ein bayerisches Dorf durch vier Morde seine Beschaulichkeit verlor - (Die Zeit vom 13. Dezember 1996)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]