Radio BeO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Funkturm-Icon der Infobox
Radio BeO
Senderlogo
Hörfunksender (Privatrechtlich)
Empfang UKW, Kabel, DAB+ & Streaming
Empfangsgebiet Schweiz
Sendestart 6. Juni 1987
Reichweite 65'410 Hörer (2. Halbjahr 2019, Mo–So, D-CH, 15+)
Liste von Hörfunksendern

Radio BeO ist ein privater Radiosender im Berner Oberland. Das Programm bietet einen Musikmix, der von Volksmusik bis Hardrock reicht. Dazu gibt es Infosendungen über Politik, Wetter und Sport.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1983 nahmen die ersten Privatradios in der Schweiz ihren Sendebetrieb auf. 1986 bildete sich im Berner Oberland die erste Arbeitsgruppe. Noch ehrenamtlich leisteten diese Mitarbeiter die Vorbereitung für ein eigenes Radio im Berner Oberland. Am 6. Juni 1987 sendete Radio BeO das erste Mal aus dem Studio Interlaken.

Das Sendegebiet wurde erweitert. Heute ist das ganze Berner Oberland erschlossen. Die Stadt Bern und Teile des Emmentals sind via Kabel verbunden. 1992 wurde eine eigene Werbeabteilung gegründet und ab 1995 wurde das Vollprogramm eingeführt mit eigenständigem Nachtprogramm. Zum 10-jährigen Jubiläum wurde auf dem Jungfraujoch eine Sendewoche durchgeführt. Das war dem Guinness-Buch der Rekorde ein Eintrag als höchste Radiostation Europas wert.

2000 wurde das neue Studio in Interlaken bezogen und in Thun ein Zweitstudio eröffnet. Seit 2003 ist das Programm Volldigitalisiert.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radio BeO hat heute zwei Standorte. Der Hauptstandort ist Interlaken und seit 2000 hat es in Thun ein Zweitstudio.

Analoge Empfangsfrequenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender kann auf folgenden UKW-Frequenzen empfangen werden:

Standort Frequenz
Interlaken 96,8 MHz
Adelboden 97,7 MHz
Thun 88,8 MHz
Wengen Grindelwald 95,9 MHz
Gstaad 91,5 MHz
Kabel Bern 107,4 MHz
Kabel Langnau i. E. 92,2 MHz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]