Raisin Bank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  Raisin Bank Aktiengesellschaft
Logo
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Frankfurt am Main
Rechtsform Aktiengesellschaft
Bankleitzahl 503 302 00[1]
BIC MHBF DEFF XXX[1]
Gründung 1973
Website www.raisin.bank
Geschäftsdaten 2017[2]
Bilanzsumme 412,9 Mio. Euro
Kundenkredite 0,9 Mio. Euro
Mitarbeiter 27
Leitung
Vorstand Reiner Guthier
Uwe Lüders
Aufsichtsrat Frank Freund (Vorsitzender)

Die Raisin Bank AG ist ein deutsches CRR-Kreditinstitut mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen mit Vollbanklizenz ist auf Firmenkunden spezialisiert und fungiert als Kooperationspartner für Drittunternehmen.

Gründung und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raisin Bank wurde im Jahr 1973 unter dem Namen Mitteleuropäische Handelsbank AG Deutsch-Polnische Bank in Frankfurt am Main durch die Hessische Landesbank und die polnische Bank Handlowy gegründet. Das deutsche Kreditinstitut ist vorwiegend als Dienstleister im Business-to-Business Bereich tätig und firmierte unter dem Namen MHB-Bank. Seit dem Jahr 2005 war die Bank eine Tochtergesellschaft der US-amerikanischen Investmentgesellschaft Lone Star. Im März 2019 wurde bekannt, dass die Raisin GmbH mit Sitz in Berlin (Inhaber der Marke Weltsparen) die Bank übernommen hat.[3] Im August 2019 erfolgte die Umfirmierung zur Raisin Bank[4][5]

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raisin Bank fungiert im Bereich Servicebanking, insbesondere im Bereich Kredit- und Kreditportfolioservicing. Weiterhin ist die Bank als Kooperationspartner für verschiedene Unternehmen tätig, hier mit besonderer Ausrichtung auf FinTechs. Im Kreditgeschäft begleitet die Raisin Bank AG ihre Partner als Frontingbank über den gesamten Prozessablauf von der Kreditneuausreichung über die Prolongation sowie Zins- und Konditionsanpassungen bis zur Restrukturierung. Die Bank tritt hier als Treuhänder oder als Unterbeteiligter auf. Durch den sogenannten EU-Pass besteht die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit ausländischen Kunden des EU-Wirtschaftsraums. Unter dem Leistungspunkt Transactionbanking bietet die Raisin Bank ihren Kunden Kontoführung und Zahlungsverkehrsdienstleistungen für das In- und Ausland an.

Die Raisin Bank AG kooperiert unter anderem mit der Online-Plattform Weltsparen, über die seit Ende 2013 die Möglichkeit besteht, Geld bei europäischen Banken zu einem in der Regel höheren Zinssatz als in Deutschland anzulegen.[6]

Einlagen bei der Raisin Bank unterliegen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Person der Sicherung durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2017 im Bundesanzeiger
  3. Katharina Schneider: Expansion in Europa: Fintech Weltsparen kauft MHB-Bank – und damit die Banklizenz. In: Handelsblatt. 7. März 2019, abgerufen am 12. Mai 2019.
  4. Raisin Bank: Umfirmierung: MHB heißt jetzt Raisin Bank. 28. August 2019, abgerufen am 28. August 2019.
  5. Weltsparen: https://www.weltsparen.de/presse/mhb-bank-wird-zur-raisin-bank/ MHB-Bank wird zur Raisin Bank, Stand 28. August 2019, abgerufen am 28. August 2019.
  6. Dirk Eilinghoff, Josefine Lietzau: Weltsparen vermittelt Festgeld mit hohen Zinsen. In: Finanztip, Stand 28. Mai 2019, abgerufen am 13. Juni 2019.

Koordinaten: 50° 6′ 53,7″ N, 8° 38′ 56,6″ O