Raja Yoga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Raja Yoga (Sanskrit, männl., राजयोग, rājayoga, [ɽɑːʤʌjoːgʌ], raja = König) ist einer der vier klassischen Wege des Yoga. Im Raja Yoga wird die stufenweise Entwicklung und Beherrschung des Geistes angestrebt. Raja Yoga ist auch unter den Bezeichnungen Ashtanga Yoga bekannt, wörtlich übersetzt „acht Glieder“. Eine spezifische Form von Raja Yoga ist Kriya Yoga sowie der geistige Yoga der Brahma Kumaris.

Geschichte und Entwicklung[Bearbeiten]

Dieses System aus Philosophie und praktischen Übungen war ursprünglich eng mit der Samkhya-Philosophie verbunden und wurde lange Zeit mündlich von Lehrer zu Schüler übermittelt (Gurukula-System). Die heute noch maßgebliche erste noch überlieferte schriftliche Fixierung dieser Tradition stammt von Patanjali, vermutlich aus der Zeit zwischen ca. 200 v. Chr.–200 n. Chr. Patanjali hat im Yogasutra das alte Wissen, in das er selbst praktisch eingeweiht war, in kurzen Aphorismen niedergelegt. Der Gattung der Sutras entsprechend (Sutra = Leitfaden), stellt diese Schrift nicht viel mehr als eine Gedächtnisstütze dar und ist ohne Kommentar bzw. ohne die traditionell übermittelte parallele Praxis nur schwer verständlich. Dennoch gehört sie bis heute zu den wichtigsten Yogaschriften, und viele moderne Yoga-Meister haben einen Kommentar zu ihr verfasst. Patanjali selbst sprach in seinen Sutras noch nicht von den heute als "klassisch" geltenden vier Yogawegen – Jnana Yoga (Weg des Wissens), Raja Yoga (Weg der Geisteskontrolle), Bhakti Yoga (Weg der Hingabe an Gott) und Karma-Yoga (Weg des selbstlosen Tuns) –, sondern immer nur vom „achtgliedrigen“ Yoga (Ashtanga). Der Begriff Raja Yoga entstammt der Hathapradipika, einer Yogaschrift aus dem 15. Jahrhundert. Dort wurde er verwendet, um den spirituellen Yoga (Raja Yoga) vom mehr körperlichen Yoga (Hatha Yoga) abzugrenzen. Hatha Yoga wird hier als Stufe auf dem Weg zum Raja Yoga bezeichnet.

Die acht Stufen des Raja Yoga[Bearbeiten]

Der Raja Yoga besteht aus „acht Stufen“ oder „acht Gliedern“ (Ashtanga), die aufeinander aufbauen:

  1. Yama, die 5 Enthaltungen
  2. Niyama, die 5 Verhaltensregeln
  3. Asana, Zusammenführung von Körper und Geist durch Yoga-Asanas, wörtl. "ruhige (Körper-)Stellung"
  4. Pranayama - Zusammenführung von Körper und Geist durch die Atmung
  5. Pratyahara - das Zurückziehen der Sinne von der Außenwelt
  6. Dharana - Konzentration auf nur einen Gedanken
  7. Dhyana - Meditation, Kontemplation
  8. Samadhi - der überbewusste Zustand, ("Erleuchtung", "Selbstverwirklichung", "Vereinigung mit der Kraft des Ishvara", "Eins-Werden mit dem Pranava")

Die kombinierte gleichzeitige Ausübung der drei höheren Aspekte des Raja Yogas - Dharana (Konzentration), Dhyana (Versenkung, Kontemplation) und Samadhi (Einheit, Erleuchtung) - wurde als Samyama bezeichnet.

Der Raja Yoga der Brahma Kumaris[Bearbeiten]

Eine Sonderform des Raja Yoga ist der geistige Yoga der Brahma Kumaris. Die Brahma Kumaris World Spiritual University (BKWSU) ist eine spirituelle Bewegung mit mehreren hunderttausend Mitgliedern und mit Sitz in Mount Abu (Rajasthan, Nordindien), um 1937 entstanden. Der Lehrgegenstand der BKWSU ist der organisationseigene Raja Yoga. Er ist nicht mit der obigen Definition zu verwechseln.

Gemäß der wörtlichen Übersetzung von "Raja Yoga" ist die "königliche Verbindung" zwischen Mensch und Gott gemeint. Der Eine ist nach Auffassung der Bewegung die Höchste Seele (Param Ātmā), genannt Shiva, von den Mitgliedern liebevoll als ShivBaba bezeichnet. Die Verbindung ist königlich aufgrund ihrer Qualität, d.h. wegen der Liebe und Offenheit zwischen Mensch und Gott. Shiva ist nicht mit der gleichnamigen Hindugott zu verwechseln.

Der Raja Yoga der Brahma Kumaris ist letztlich eine Form der Meditation, eine Meditation der Stille und des Zwiegesprächs zwischen Mensch und Gott.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Über das klassische Raja Yoga[Bearbeiten]

Über den Raja Yoga der Brahma Kumaris[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Zu klassischem Raja Yoga[Bearbeiten]

Zum Raja Yoga der Brahma Kumaris[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siehe Offizielle Website der Brahma Kumaris mit Erklärung der Raja-Yoga-Meditation. Abgerufen am 25. Dezember 2013., Whaling, 2012, S. 107f., S. 112 sowie Nagel, 1999, zum Begriff „Raja Yoga“: S. 64, S. 266-270, Ramsay, 2009, S. 225