Ralph Baenziger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ralph Bänziger 1991

Ralph Baenziger (* 22. Februar 1940 in St. Gallen) ist ein Schweizer Architekt und Kurator, der in Zürich arbeitet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgewachsen in St. Gallen, kam Baenziger bereits in der Kindheit mit der Eisenbahn in Kontakt. Als Besitzer einer grossen Modelleisenbahn trug er in der Schulzeit den Kosenamen «Tschi-Tschi». Während des Architekturstudiums an der ETH in Zürich verdiente er ein Zubrot auf dem Güterbahnhof.[1]

Baenziger war namhaft an der Planung der Überbauung beim Zürcher Hauptbahnhof beteiligt. Ein erstes Projekt für eine Gleisüberbauung «HB-Südwest» im Bereich der Perronhalle aus den 1870er-Jahren scheiterte, weil die alte Halle von Wanner unter Denkmalschutz gestellt wurde.[2] Der 1978 ausgeschriebene Architekturwettbewerb für ein redimensioniertes «HB-Südwest» im Bereich des Gleisfeldes und der neuen Perronhalle aus den 1930er-Jahren gewann ein Team um Baenziger. Obwohl das auf 1,5 Milliarden Franken veranschlagte Projekt zwei Volksabstimmungen passierte, scheiterte es 1992 an zerstrittenen Projektparteien und an der wirtschaftlichen Lage. Vier Jahre später wurde das neue Projekt «Eurogate» gestartet, an dem Baenziger wieder beteiligt war. Es scheiterte aber 2001 an den notwendigen Vorinvestitionen der SBB und an Einsprachen des VCS.[3]

Seit 2014[4] betreibt Baenziger das Art Dock Zürich, eine Galerie für Schweizer Gegenwartskunst in den letzten Hallen des ehemaligen Güterbahnhofs, die Mitte 2021 abgebrochen werden sollen.[5] Er wohnt und arbeitet in Nebenräumen der Halle.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Denise Marquard: Dem letzten Mieter des Güterbahnhofs ist ein Kunststück gelungen. Tages-Anzeiger, 24. August 2015, archiviert vom Original am 26. August 2015; abgerufen am 5. Februar 2021.
  2. Richard Wolff: The Five Lives of HB Südwest: Zurich's Main Station Development from 1969 to 2019. In: Built Environment (1978-). Band 38, Nr. 1, 2012, ISSN 0263-7960, S. 113–127, JSTOR:23289704.
  3. André Bideau: Der lange Weg zur metropolitanen Geste. In: Espazium. 27. August 2020, abgerufen am 5. Februar 2021.
  4. Urs Steiner: Organische Kurven. NZZ, abgerufen am 5. Februar 2021.
  5. gastautorin: Art-Dock-Abriss – ein Treppenwitz. In: P.S. 20. Dezember 2019, abgerufen am 5. Februar 2021 (deutsch).