Rapaälven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rapaälven
Rapaätno, Ráhpaädno
Unterlauf des Rapaätno

Unterlauf des Rapaätno

Daten
Lage Nationalpark Sarek in Norrbottens län (Schweden)
Flusssystem Lule älv
Abfluss über Lilla Luleälven → Lule älv → Ostsee
aus den Quellflüssen Smájllajåkkå, Mikkájåkkå, Guohperjåkkå und Áhkáåkkå
67° 17′ 0″ N, 17° 37′ 0″ O
Mündung in den Lilla LuleälvenKoordinaten: 67° 7′ 48″ N, 18° 15′ 29″ O
67° 7′ 48″ N, 18° 15′ 29″ O
Mündungshöhe 498 m ö.h.

Länge ca. 75 km
Durchflossene Seen Laitaure, Tjakttjajaure
Gemeinden Jokkmokk
Mündung des Rapaälven in den Laitaure

Mündung des Rapaälven in den Laitaure

Das Rapadelta

Das Rapadelta

Rapaälven (auch Rapaätno, samisch Ráhpaädno) ist der größte Fluss im nordschwedischen Nationalpark Sarek in der Gemeinde Jokkmokk. Er entwässert auf einer Länge von ca. 75 km einen Großteil des Nationalparks.

Der Fluss Rapaälven entsteht aus den vier kleineren Flüssen Smájllajåkkå, Mikkájåkkå, Guohperjåkkå und Áhkáåkkå im Zentrum des Sarek Nationalpark. Diese vier Flüsse wiederum werden aus 30 Gletschern gespeist. Daher führt der Rapaälven pro Jahr ca. 180.000 Tonnen Gletscherschutt mit sich. Diesen Gletscherschutt lagert er in seinen beiden Deltalandschaften- dem Rapaselet, einem verlandeten See und dem Rapadelta an seiner Mündung in den Laitaure ab.

Das Rapadal wird vom Rapaälven gebildet und von bis zu 2000 Meter hohen Bergen gesäumt. Aufgrund seiner Breite und Tiefe lässt sich der Fluss zu Fuß nur schwer durchqueren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rapaätno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Drexhage, Rebecca und Hell, Benjamin: Schweden: Sarek, Stein Verlag 2007, ISBN 978-3-86686-017-9
  • Heim, Dietmar und Klawatzki, Dirk: Schweden: Sarek, Stein Verlag 1998, ISBN 3-89392-117-6
  • Fjällkarta BD10: Sareks Nationalpark