Jokkmokk (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Jokkmokk
Wappen der Gemeinde Jokkmokk Lage der Gemeinde Jokkmokk
Wappen Lage in Norrbottens län
Basisdaten
Provinz (län): Norrbottens län
Historische Provinz (landskap): Lappland
Hauptort: Jokkmokk
SCB-Code: 2510
Einwohner: 5.078 (31. Mär. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 0,3 Einwohner/km²
Fläche: 17.735,4 km² (1. Jan. 2011)[2]
Website: www.jokkmokk.se

Jokkmokk ist eine Gemeinde (schwedisch: kommun) in der nordschwedischen Provinz Norrbottens län und der historischen Provinz Lappland.

Der Hauptort der Gemeinde ist Jokkmokk. Weitere Ortschaften sind Kvikkjokk, Kåbdalis, Murjek, Porjus, Vuollerim. Durch die Gemeinde führt die Europastraße 45, der sogenannte Inlandsväg von Göteborg nach Karesuando.

Jokkmokk gehört zum Kernland der Samen, dem indigenen Volk Nordskandinaviens. Nach Schätzungen des Samenrates von Schweden hat die Gemeinde mit einem Bevölkerungsanteil von rund 20 % den größten Anteil von Angehörigen dieser Ethnie in Schweden.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde, die mit beinahe 18.000 km² zu den größten Schwedens zählt und nur etwas kleiner als Sachsen ist, erstreckt sich von der norwegischen Grenze etwa 200 Kilometer längs der zwei Flüsse Lilla Luleälven und Stora Luleälven, die sich bei Vuollerim zum Lule älv vereinigen, nach Südosten.

Im Skandinavischen Gebirge, das etwas mehr als ein Drittel der Gemeindefläche einnimmt, befinden sich die schwer zugänglichen Nationalparks Stora Sjöfallet, Padjelanta und Sarek, in denen unter anderem Bären und Steinadler zu beobachten sind. Im Skandenvorland etwa 20 Kilometer nordöstlich von Jokkmokk liegt der Nationalpark Muddus mit ausgedehnten Feuchtgebieten und Nadelurwald.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Forstwirtschaft, Stromerzeugung durch Wasserkraftwerke (etwa 1/6 der Stromproduktion Schwedens) und Fremdenverkehr sind die vorherrschenden Wirtschaftszweige in der Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Laitaure Rapadalen im Nationalpark Sarek

Abgesehen vom Hauptort Jokkmokk ist Kvikkjokk ein gut besuchter Ort, von dem mehrere Wanderwege in die Nationalparks führen. Am Stora Luleälven 10 Kilometer südlich von Porjus befindet sich Schwedens größtes Wasserkraftwerk Harsprånget mit einer Fallhöhe von 107 Metern, das im Sommer täglich besichtigt werden kann. Bei Vuollerim wurde 1983 eine etwa 6.000 Jahre alte steinzeitliche Siedlung entdeckt. Die Ausgrabungen können besichtigt werden und die Funde sind in einem Museum ausgestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gemeinde Jokkmokk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Bevölkerung nach Reich, Provinzen und Gemeinden am 31. März 2013
  2. Statistiska centralbyrån: Kommunarealer den 1 januari 2011