Rathaus Tiergarten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rathaus Tiergarten
Frontseite des Rathauses Tiergarten

Frontseite des Rathauses Tiergarten

Daten
Ort Berlin-Moabit
Architekt Richard Ermisch
Bauherr Hochbauamt Tiergarten
Baustil Architektur im Nationalsozialismus
Baujahr 1936–1937
Koordinaten 52° 31′ 37,1″ N, 13° 20′ 18,4″ OKoordinaten: 52° 31′ 37,1″ N, 13° 20′ 18,4″ O
Besonderheiten
Gebäude wurde ohne Sitzungssaal der BVV errichtet

Das Rathaus Tiergarten am Mathilde-Jacob-Platz ist Sitz eines der drei Bürgerämter des Bezirksamts Mitte von Berlin. Zusammen mit der dahinter liegenden Arminiusmarkthalle bildet das Gebäude das städtische Zentrum Moabits. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den fünfgeschossigen Bau entwarf der Stadtbaudirektor Richard Ermisch, die Errichtung erfolgte von 1935 bis 1937 am früheren Arminiusplatz. 1941 wurden sechs zusätzliche Büroräume angefügt. Mit dem Ehrenhof, der Natursteinverblendung, dem Satteldach, dem vorgezogenen Portikus sowie dem damals üblichen „Führerbalkon“ gestaltete Ermisch das Gebäude in der Formensprache der Architektur im Nationalsozialismus. Nach der Einführung des „Führerprinzips“ benötigte man nur noch Verwaltungsräume, während Räumlichkeiten für die kommunale Selbstverwaltung entfallen konnten. Mit diesem Rathaus verlor Moabit nicht nur einen zentralen Platz an diesem Ort: Das Bauwerk repräsentierte auch den nationalsozialistischen Herrschaftsanspruch in diesem einst von der Arbeiterbewegung geprägten Stadtteil. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg ließ der Bezirk Tiergarten 1952–1953 den Bezirksverordnetensaal anfügen.

Im Zweiten Weltkrieg wurden Teile des Westflügels und des Hauptflügels zerstört, andere Bauteile trugen nur leichte Beschädigungen davon. Die Kriegsschäden wurden ab 1948 behoben und 1951 gleichzeitig mit der Umgestaltung der Vorhalle am Haupteingang abgeschlossen. Im Juni 1952 wurde der Anbau eines Sitzungssaals begonnen,[1] im März 1953 fertiggestellt und eingeweiht. Bis zur Bezirksreform 2001 diente es als Verwaltungssitz des Bezirks Tiergarten, seitdem ist es offizieller Verwaltungssitz des Bezirks Mitte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jürgen Tomisch: Bezirk Mitte – Ortsteile Moabit, Hansaviertel und Tiergarten. In: Landesdenkmalamt Berlin (Hrsg.): Denkmale in Berlin. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2005, ISBN 3-86568-035-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rathaus Tiergarten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Als Architekten werden entweder Karl Fritz oder Franz Rogge und Oberbaurat Schumann genannt; siehe Rathaus Tiergarten auf stadtentwicklung.berlin.de, Punkt (4)