Real Fiction

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelReal Fiction
Originaltitel실제 상황 Silje Sanghwang
ProduktionslandSüdkorea
OriginalspracheKoreanisch
Erscheinungsjahr2000
Stab
RegieKim Ki-duk
DrehbuchKim Ki-duk
ProduktionHarry Lee, Shin Seung-Soo
MusikJeon Sang-yun
KameraHwang Cheol-hyeon
SchnittKyeong Min-ho
Besetzung

Real Fiction (Silje Sanghwang) ist ein experimenteller Film des südkoreanischen Regisseurs Kim Ki-duk von 2000.

Er drehte den Film nach zwei Wochen Probe an einem einzigen Nachmittag in vier Stunden. Der Film wirkt weitgehend wie in Echtzeit gedreht, was aber nicht ganz stimmt. Nach seinen Worten ist es der Film der ihm am meisten bedeutet (er hatte auch mal als Straßenmaler gearbeitet), die Kritik ist aber eher gemischt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Straßenmaler wird von Gangstern schikaniert und von Kunden verhöhnt. Nach einer Begegnung mit einer mysteriösen Frau mit Camcorder und ihrem Begleiter beginnt er einen Amoklauf durch die Stadt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]