Red Cross Nordic United World College

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
United World College Red Cross Nordic
Schulform United World Colleges
Gründung 1995
Ort Flekke, Fjaler, Sogn og Fjordane
Provinz Sogn og Fjordane
Staat Norwegen
Koordinaten 61° 19′ 58″ N, 5° 20′ 8″ OKoordinaten: 61° 19′ 58″ N, 5° 20′ 8″ O
Schüler 200
Lehrkräfte 25
Leitung Richard Lamont
Website www.rcnuwc.no

Das United World College Red Cross Nordic (UWCRCN) ist eins von momentan 17 United World Colleges. Es wurde 1995 unter der Schirmherrschaft Königin Sonjas von Norwegen[1] als neuntes United World College gegründet. Im College leben und lernen 200 Schüler aus mehr als 80 Ländern, unter ihnen auch Kinder aus SOS Kinderdörfern und Flüchtlinge.

Die Schüler werden durch mehr als 154 nationale Auswahlkomitees weltweit auf der Basis ihrer persönlichen Eignung, unabhängig von ihrer politischen Überzeugung, ihrer Religion oder ihres sozialen Status ausgewählt. Eine Vielzahl wird durch Stipendien unterstützt, so dass der finanzielle Hintergrund der Familien keine Auswirkung auf die Auswahl hat.[2]

Die zweijährige Internatszeit wird mit dem International Baccalaureate, einer internationalen Hochschulzugangsberechtigung, abgeschlossen. Das College fokussiert dabei aber nicht nur auf akademische Leistung, sondern sucht eine Balance zwischen Unterricht, sozialen Diensten und Freizeitaktivitäten. Das Ziel der United World Colleges ist es dabei, „Bildung zu einer Kraft, die Menschen, Nationen und Kulturen im Streben nach Frieden und einer nachhaltigen Zukunft verbindet“ zu machen.[3]

Das RCNUWC liegt an der Westküste nahe dem Dorf Flekke ungefähr 150 km nördlich der Stadt Bergen und 40 km westlich von Førde. Das College liegt in direkter Nachbarschaft zum Red Cross Rehabilitation Centre in Haugland. Beide Institutionen arbeiten eng zusammen und teilen eine Vielzahl von Einrichtungen.

Das College wird größtenteils durch den norwegischen Staat finanziert. Darüber hinaus wird es durch die anderen nordischen Staaten sowie private Sponsoren unterstützt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norwegisches Königshaus – Royal Patronage. Abgerufen am 18. Juni 2010 (englisch).
  2. UWC – Scholarships. Abgerufen am 18. Juni 2010 (englisch).
  3. RCNUWV – about. Abgerufen am 18. Juni 2010 (englisch).