Reher Kratt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet „Reher Kratt“
Schleswig-Holstein, Reher, Kratt NIK 0226.jpg
Lage 2 km südöstlich des Dorfes Reher
Fläche 16 ha
Kennung NSG Nr. 18
WDPA-ID 82379
Geographische Lage 54° 3′ N, 9° 36′ OKoordinaten: 54° 3′ 19″ N, 9° 35′ 38″ O
Reher Kratt (Schleswig-Holstein)
Reher Kratt
Einrichtungsdatum 1938
Verwaltung LLUR
f6

Das Reher Kratt ist ein Naturschutzgebiet in der Nähe des Dorfes Reher östlich von Schenefeld in Schleswig-Holstein. Das Reher Kratt liegt innerhalb eines FFH-Gebietes mit gleichem Namen.

Das Gebiet liegt in etwa 30 m Höhe über NN auf einem schwach ausgeprägten Geestrücken. Es ist gekennzeichnet durch leichte, sandige Böden (Eisen-Humus-Podsol bis Parabraunerden), die aus Schmelzwasserablagerungen der letzten Eiszeit bestehen. Die stark ausgewaschenen Böden sind kalk- und nährstoffarm und neigen zur Ortsteinbildung. Stiel- und Traubeneichen sind dominierende Arten der für diesen Standort typischen Waldgesellschaft.[1]

Hier befindet sich eines der letzten erhaltenen Eichenniederwaldgebiete in Schleswig-Holstein. Diese Form des Waldes entstand durch die Abschlagung der Eichen bis auf den Stock und war früher typisch für die sandigen, unfruchtbaren Geestkuppen in dieser Region.

In diesem Rückzugsgebiet für seltene Insekten und Reptilien findet man in der dichten Vegetationsdecke seltene Pflanzenarten wie Bärlapp, Bergwohlverleih und Graslilien. Auch gibt es einen größeren Bestand an schlankwüchsigen Wacholder.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reher Kratt, Website des Kreises Steinburg. Abgerufen am 12. Mai 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: FFH-Gebiet "Reher Kratt" – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Reher Kratt. Kreis Steinburg, abgerufen am 9. Mai 2016.