Reinfried von Baumbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reinfried von Baumbach (* 17. Oktober 1898 in Gelnhausen; † 5. November 1989) war ein deutscher Verwaltungsjurist und Landrat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reinfried war Angehöriger des alten hessischen Adelsgeschlechtes Baumbach. Er wirkte als Landrat im Landkreis Fraustadt (1938–1940) und vertretungsweise im Landkreis Lissa (1939–1940) im Reichsgau Wartheland. Ab 1940 war er Kriegsteilnehmer bis er 1942 den Landratsposten im Rhein-Wupper-Kreis mit Sitz in Opladen übernahm. Dort wirkte er bis 1945.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Horst Romeyk: Die leitenden staatlichen und kommunalen Verwaltungsbeamten der Rheinprovinz 1816–1945, Droste, 1994, S. 346 (eingeschränkte Vorschau bei Google Book Search).