Restitution

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Restitution (von lateinisch restitutio „Wiederherstellung“) steht für:

  • kurz für die vollständige Heilung in der Medizin, siehe Restitutio ad integrum
  • Restitution (Kunst), Zurückgabe geraubter, enteigneter und zwangsverkaufter Kulturgüter
  • Rückerstattung oder Abgeltung aller Enteignungen, die Personen während der NS-Zeit vom Staat widerfuhren.
  • versuchte Wiederherstellung von Eigentumsverhältnissen an Kunstwerken, die während der NS-Zeit geraubt wurden, siehe Restitution von Raubkunst
  • Wiederherstellung des geistlichen Besitzstands 1629 durch Kaiser Ferdinand II., siehe Restitutionsedikt
  • im deutschen Zivilprozess die Wiederherstellung des Zustandes, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre, siehe Restitutionsklage
  • Wiederherstellung der mittelalterlichen Melodien und Rhythmen in der Neuzeit, siehe Gregorianischer Choral #Restitution des gregorianischen Chorals
  • Wiedererlangung der Ausgangslage in der Kinematik, siehe Restitutionskoeffizient


Siehe auch:

 Wiktionary: Restitution – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.