Richard Crevenna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Richard Crevenna (17.10.1966 in Graz[1]) ist ein österreichischer Facharzt und Professor für Physikalische Medizin, Rehabilitationsmediziner, ausgebildeter interdisziplinärer Schmerzmediziner sowie Geriater und Arbeitsmediziner. Er lebt in Wien.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richard Crevenna studierte Medizin an der Universität Graz, für die weiteren Ausbildungen in Wien. Er ist Vorstand der Universitätsklinik für Physikalische Medizin, Rehabilitation und Arbeitsmedizin an der Medizinischen Universität Wien.[2] Seit 2014 sitzt er dem MedUni Wien-Gremium "Behindertenbeirat" vor.[3]

Wissenschaftlicher Beitrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crevennas Forschungsschwerpunkte sind vor allem Onkologische Rehabilitation, ein Gebiet, auf dem er in Österreich grundlegende Arbeit leistete – seine Arbeitsgruppe trainierte die ersten Patienten unter Chemotherapie in Österreich sowie als erstes weltweit Patienten mit Knochenmetastasen[4] – sowie Themen aus der Physikalischen Medizin, Rehabilitation, Schmerzmedizin, Stoßwellentherapie und Biofeedback sowie auch zu Gender- und Diversity-Aspekten, dies alles in interdisziplinärer und multiprofessioneller Kooperation.[5][6][7][8][9][10][11][12][13][14]

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste[15]
  • European Academy of Rehabilitation Medicine
  • Österreichische Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation (ÖGPMR, Senior-Präsident)
  • Gesellschaft zur Erforschung onkologischer rehabilitativer Grundlagen (GEORG, Präsident)
  • Österreichische Gesellschaft für Biofeedback und Psychophysiologie (ÖBFP, Präsident)[16]
  • Vorstandsmitglied/Wissenschaftlicher Beirat (ÖLL)[17]
  • Verein zur Förderung von Wissenschaft und Forschung in den neuen Universitätskliniken am Allgemeinen Krankenhaus Wien (VFVF, Rechnungsprüfer)[18]
  • Vorstandsmitglied und Wissenschaftlicher Beirat Österreichische Krebshilfe Wien (Vorstandsmitglied und wissenschaftlicher Beirat)[19]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zweimal Peter Fässler-Weibel Young Investigator Preis der Österreichischen Akademie für onkologische Rehabilitation und Psychoonkologie (ÖARP),
  • zahlreiche Posterpreise der Österreichischen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation (ÖGPMR, von 2000 bis 2018) sowie mehrmals Young Scientist Preis der ÖGPMR.
  • Preis des Bürgermeisters der Stadt Wien für ein Projekt zum Thema „Migrantinnen mit Brustkrebs“.
  • Weiters Veronika-Fialka-Moser-Diversitätspreis 2018 (Kategorien „Engagement“ sowie „Forschung“).

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit der Springer-Verlags GmbH: Kompendium Physikalische Medizin und Rehabilitation Diagnostische und therapeutische Konzepte, Springer Berlin Heidelberg, 2017. OCLC 960015057
  • Onkologische Rehabilitation: Grundlagen, Methoden, Verfahren und Wiedereingliederung, Springer Berlin Heidelberg, 2020. OCLC 1130269720
  • Biofeedback Basics und Anwendungen, Wien Maudrich, 2010. OCLC 699646356
  • Physikalische Medizin und Rehabilitation ein Kurzlehrbuch, Wien, Facultas, 2018. OCLC 964392503
  • Mit der Manz'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung: Gesund bleiben Strategien für Alltag und Freizeit, Wienz, Manz 2020. OCLC 1135372337

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Medizin in Bewegung Interview mit Prof. Cravenna, abgerufen am 13. Juli 2021
  2. https://www.meduniwien.ac.at/web/ueber-uns/organisation/universitaetskliniken/universitaetsklinik-fuer-physikalische-medizin-rehabilitation-und-arbeitsmedizin/
  3. https://www.meduniwien.ac.at/web/index.php?id=363&L=3 Behindertenbeirat der MedUni Wien
  4. Crevenna, R., Schmidinger, M., Keilani, M., Nuhr, M., Fialka-Moser, V., Zettinig, G., Quittan, M. Aerobic exercise for a patient suffering from metastatic bone disease (2003) In: Supportive Care in Cancer, 11: 120-122, PMID 12560941
  5. Crevenna, R. From neuromuscular electrical stimulation and biofeedback-assisted exercise up to triathlon competitions-regular physical activity for cancer patients in Austria (2013) European Review of Aging and Physical Activity, 10 (1), pp. 53-55
  6. Zorn, C., Szekeres, T., Keilani, M., Fialka-Moser, V., Crevenna, R. Effects of neuromuscular electrical stimulation of the knee extensor muscles on muscle soreness and different serum parameters in young male athletes: Preliminary data (2007) British Journal of Sports Medicine, 41 (12), pp. 914-916
  7. Crevenna, R., Wolzt, M., Fialka-Moser, V., Keilani, M., Nuhr, M., Paternostro-Sluga, T., Pacher, R., Mayr, W., Quittan, M. Long-term Transcutaneous Neuromuscular Electrical Stimulation in Patients with Bipolar Sensing Implantable Cardioverter Defibrillators: A Pilot Safety Study (2004) Artificial Organs, 28 (1), pp. 99-102
  8. Crevenna, R., Stix, G., Pleiner, J., Pezawas, T., Schmidinger, H., Quittan, M., Wolzt, M. Electromagnetic interference by transcutaneous neuromuscular electrical stimulation in patients with bipolar sensing implantable cardioverter defibrillators: A pilot safety study (2003) PACE - Pacing and Clinical Electrophysiology, 26 (2 I), pp. 626-629
  9. Crevenna, R., Schneider, B., Mittermaier, C., Keilani, M., Zöch, C., Nuhr, M., Wolzt, M., Quittan, M., Bigenzahn, W., Fialka-Moser, V. Implementation of the Vienna Hydrotherapy Gr1oup for Laryngectomees - A pilot study (2003) Supportive Care in Cancer, 11 (11), pp. 735-738
  10. Crevenna, R., Zettinig, G., Keilani, M., Posch, M., Schmidinger, M., Pirich, C., Nuhr, M., Wolzt, M., Quittan, M., Fialka-Moser, V., Dudczak, R. Quality of life in patients with non-metastatic differentiated thyroid cancer under thyroxine supplementation therapy (2003) Supportive Care in Cancer, 11 (9), pp. 597-603
  11. Crevenna, R., Marosi, C., Schmidinger, M., Fialka-Moser, V. Neuromuscular electrical stimulation for a patient with metastatic lung cancer - A case report (2006) Supportive Care in Cancer, 14 (9), pp. 970-973
  12. Crevenna, R., Maehr, B., Fialka-Moser, V., Keilani, M. Strength of skeletal muscle and quality of life in patients suffering from "typical male" carcinomas (2009) Supportive Care in Cancer, 17 (10), pp. 1325-1328
  13. Crevenna, R., Schlesinger, M., Marosi, C. Reply to letter to the editor by Maddocks M. T. et al., "Neuromuscular electrical stimulation (NMES), a proactive supportive therapy or both?" Regarding our publication "Neuromuscular electrical stimulation for a patient with metastatic lung cancer - A case report" and recent experiences in glioblastoma patients [2] (2007) Supportive Care in Cancer, 15 (1), p. 113
  14. Grim-Stieger, M., Keilani, M., Mader, R.M., Marosi, C., Schmidinger, M., Zielinski, C.C., Fialka-Moser, V., Crevenna, R. Serum levels of tumour necrosis factor-α and interleukin-6 and their correlation with body mass index, weight loss, appetite and survival rate - Preliminary data of Viennese outpatients with metastatic cancer during palliative chemotherapy (2008) European Journal of Cancer Care, 17 (5), pp. 454-462
  15. Mitglieder der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
  16. Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Biofeedback und Psychophysiologie
  17. Österreichische Lymphliga
  18. Vorstand des Vereins zur Förderung von Wissenschaft und Forschung in den neuen Universitätskliniken am Allgemeinen Krankenhaus Wien
  19. Vorstand der Österreichischen Krebshilfe Wien