Rifugio Levi Molinari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rifugio Levi Molinari
CAI-Hütte Kategorie A
Rifugio Levi Molinari
Lage Hochtal Grange della Valle oberhalb von Exilles; Metropolitanstadt Turin, Region Piemont, Italien
Gebirgsgruppe Cottische Alpen
Geographische Lage: 45° 6′ 53,8″ N, 6° 53′ 44″ OKoordinaten: 45° 6′ 53,8″ N, 6° 53′ 44″ O
Höhenlage 1849 m s.l.m.
Rifugio Levi Molinari (Italien)
Rifugio Levi Molinari
Besitzer CAI - Sektion Turin
Erbaut 1928 / 2000
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Mitte Juni bis Mitte September
Beherbergung 20 Betten, 26 Lager
Weblink www.rifugiolevimolinari.it

Das Rifugio Levi Molinari (1849 m s.l.m.) ist eine in den Sommermonaten bewirtschaftete Schutzhütte in den Cottischen Alpen der norditalienischen Metropolitanstadt Turin, Region Piemont. Die 1928 errichtete und 2000 vollständig renovierte Schutzhütte des Club Alpino Italiano befindet sich im zur Gemeinde Exilles gehörenden Hochtal Grange della Valle im oberen Susatal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rifugio war zunächst nach der Bergsteigerin Mariannina Levi benannt worden, hieß zwischen 1938 und 1945 Rifugio Magda Molinari, und führt heute den Namen dieser zwei Bergsteigerinnen.

Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rifugio Levi Molinari liegt auf der

Gipfelbesteigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]