Rise Against/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rise Against live (2009)

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Punkband Rise Against.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Auszeichnungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2001 The Unraveling
2003 Revolutions per Minute
2004 Siren Song of the Counter Culture 136
(18 Wo.)
US: Gold
2006 The Sufferer & the Witness 77
(1 Wo.)
98
(1 Wo.)
75
(1 Wo.)
10
(27 Wo.)
US, DE: Gold
2008 Appeal to Reason 21
(6 Wo.)
44
(2 Wo.)
34
(3 Wo.)
68
(1 Wo.)
3
(62 Wo.)
US, DE: Gold
2011 Endgame 1
(13 Wo.)
12
(5 Wo.)
3
(11 Wo.)
27
(2 Wo.)
2
(19 Wo.)
DE: Gold
2013 Long Forgotten Songs - B-Sides & Covers 7
(3 Wo.)
7
(3 Wo.)
33
(1 Wo.)
73
(1 Wo.)
19
(2 Wo.)
2014 The Black Market 1
(11 Wo.)
3
(9 Wo.)
5
(7 Wo.)
13
(2 Wo.)
3
(… Wo.)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: AOL Undercover
  • 2007: This Is Noise
  • 2009: Rise Against 7
  • 2011: Join the Ranks[2]

Kollaborationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Rise Against / Anti-Flag
  • 2011: Rise Against / Face to Face

Demo Tapes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000: Transistor Revolt

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1]
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2011 Help Is on the Way
Endgame
89
(1 Wo.)

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Like the Angel
  • 2003: Heaven Knows
  • 2004: Give It All
  • 2005: Swing Life Away (US: Gold)
  • 2005: Life Less Frightening
  • 2005: Paper Wings
  • 2006: Ready to Fall
  • 2006: Prayer of the Refugee (US: Platin)
  • 2007: The Good Left Undone
  • 2007: Behind Closed Doors
  • 2008: The Approaching Curve
  • 2008: Re-Education (Through Labor) (US: Gold)
  • 2008: Audience of One
  • 2008: Savior (US: Platin)
  • 2009: Hero of War
  • 2011: Architects
  • 2011: Satellite
  • 2011: Make It Stop (September’s Children)
  • 2012: Wait for Me
  • 2014: I Don't Want to Be Here Anymore
  • 2014: Tragedy + Time

Soundtracks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Generation Lost
  • 2010: Another Station: Another Mile

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur(e)
2003 Heaven Knows Robert Trondson
2004 Give It All James Cox
2005 Swing Life Away Estevan Oriol
2006 Ready to Fall Kevin Kerslake
Prayer of the Refugee Tony Petrossian
2007 The Good Left Undone Neon
Behind Closed Doors Devin DeHaven
2008 Re-Education (Through Labor) Kevin Kerslake
2009 Audience of One Brett Simon
Hero of War Meiert Avis
Savior Kevin Kerslake
2011 Help Is on the Way Alan Ferguson
Make It Stop (September's Children) Marc Klasfeld
Satellite
2012 Ballad of Hollis Brown Nico Sabenorio
2013 Lanterns DGC Records
2014 I Don't Want to Be Here Anymore Nico Sabenorio
Tragedy + Time Wes Kandel & Casey Hupke

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Gold record icon.svg Gold Platinum disc icon.png Platin Quellen
DeutschlandDeutschland Deutschland 3 0 musikindustrie.de
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 2 riaa.com
Insgesamt 8 2

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Fat Wreck Chords
  3. Need for Speed: Underground 2 Soundtracks
  4. Burnout 3 soundtrack (engl. WP)
  5. Colin McRae: Dirt 2 Soundtrack Liste (Memento vom 20. August 2009 im Internet Archive)
  6. Forza Soundtracks (Memento vom 2. März 2012 im Internet Archive)
  7. Tony Hawk: Shred Soundtracks
  8. Need for Speed: Nitro Soundtracks (Memento vom 30. Oktober 2009 im Internet Archive)
  9. Need for Speed: Shift 2 Soundtracks
  10. Madden NFL 12 Soundtracks