Robert I. von der Mark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert I. von der Mark (frz. Robert I. de La Marck; † 1489) war von 1483 bis 1489 Gouverneur des Herzogtums Bouillon und Seigneur von Sedan.

Leben[Bearbeiten]

Robert kam als Sohn Jeans de La Marck zur Welt. Er folgte seinem Vater nach dessen Tod 1480 als Seigneur von Sedan. 1483 trat sein älterer Bruder Wilhelm zu seinen Gunsten vom Amt des Gouverneurs im Herzogtum Bouillon zurück.

Durch seine Heirat mit Jeanne de Marley, Erbtochter Colarts de Marley, Seigneur von Floranges, Jamets und Saulcis, im Jahr 1449 kam er in den Besitz dieser drei Herrschaften. Aus der Ehe entsprangen unter anderem die Söhne

Robert I. verdingte sich in der französischen Armee und kam während der Belagerung von Yvois 1489 um. Er wurde in der Abteikirche von Mouzon bestattet.

Literatur[Bearbeiten]