Robert Nikolic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Nikolic
Personalia
Name Robert Nikolic
Geburtstag 1. August 1968
Geburtsort BonnDeutschland
Position Libero
Rechter Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
bis 1984 Bonner SC
1984–1986 Bayer 04 Leverkusen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1986–1988 Bayer 04 Leverkusen II
1988–1991 Borussia Dortmund 51 (0)
1991–1993 FC St. Pauli 56 (0)
1993–1997 Rot-Weiß Oberhausen 111 (6)
1997–1999 KFC Uerdingen 05 59 (0)
1999–2005 1. FSV Mainz 05 106 (0)
2000 → SV Darmstadt 98 (Leihe) 14 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Robert Nikolic (* 1. August 1968 in Bonn) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Mit 272 Spielen in der 1. und 2. Bundesliga ohne Torerfolg ist Nikolic der torungefährlichste Feldspieler in der Geschichte der deutschen Profiligen.

Die Profikarriere des Verteidigers begann 1988 bei Borussia Dortmund. Die Borussen setzten Nikolic bis 1991 51 Mal in der Bundesliga ein. 1989 gewann Nikolic mit den Dortmundern den DFB-Pokal.

In den 1990er Jahren spielte Nikolic für die Zweitligisten FC St. Pauli und KFC Uerdingen 05 sowie für den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen. Für Uerdingen gelang Nikolic am 3. Dezember 1997 in der Schlussminute des Pokalspiels beim SV Meppen sein einziges Profi-Tor zum Endstand von 0:2.

1999 wechselte Nikolic zum Zweitligisten 1. FSV Mainz 05, wo er zunächst als Fehleinkauf galt, sich aber nach einer sechsmonatigen Ausleihe an den Regionalligisten SV Darmstadt 98 durchsetzte und länger als bei jedem anderen Verein blieb. Nach seiner Rückkehr aus Darmstadt im Sommer 2000 wurde Nikolic zum rechten Verteidiger umgeschult. Der schnelle und zweikampfstarke Spieler bildete mit dem technisch starken und deutlich offensiveren Manuel Friedrich ein kongeniales Duo auf der rechten Mainzer Abwehrseite. 2004 stieg Nikolic mit den Mainzern in die Bundesliga auf, so dass er 13 Jahre nach seinem letzten Erstliga-Einsatz noch weitere 15 Spiele in dieser Liga absolvieren konnte.

Im Sommer 2005 beendete Nikolic seine Karriere.

Kurioses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Aufstieg der Mainzer widmete die Zeitschrift Bunte dem Verteidiger einen schlecht recherchierten Artikel, in dem Nikolic unterstellt wurde, er habe den Beruf verfehlt - schließlich dürfe es nicht sein, dass ein Stürmer in über 200 Spielen keine Tore schießt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]