Robert Weber (Autor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Weber (* 1. Januar 1938 in Pawlowski-Possad, Oblast Moskau; † 2009 in Augsburg) war ein russlanddeutscher Schriftsteller und Übersetzer.

Während des Krieges kam Robert Weber nach Karabanowo hinter den Ural, wo er die Mittelschule abschloss und dann als Elektriker arbeitete. Er begann ein Medizinstudium in Moskau, das er jedoch nach drei Jahren abbrach. Von 1961 bis 1966 studierte Weber in Moskau Anglistik und Germanistik. Danach arbeitete er als Fremdsprachenlehrer und veröffentlichte Gedichte und Erzählungen in deutscher Sprache.

Im Jahre 2000 siedelte Robert Weber nach Deutschland um. Er lebte in Augsburg und arbeitete als Schriftsteller und Übersetzer.

Lyrikbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vom Herz- und Uhrschlag. Moskau: Progress 1975
  • Spitzenzeiten. Moskau: Progress 1982
  • Wer lenkt die Welt? Moskau: Raduga 1986 ISBN 5-05-001533-2

Prosa-Anthologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ingmar Bransch: Robert Weber. In: Ostdeutsche Gedenktage 2008. Bonn 2008, S. 13–17