Rocco Forte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Rocco Forte (* 18. Januar 1945 in Bournemouth) ist ein britischer Hotelier. Er leitet die Rocco Forte Hotels.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forte ist Sohn des Hoteliers Charles Forte, Baron Forte (1908–2007). Er studierte Neue Sprachen am Pembroke College in Oxford.[1]

1992 übernahm er die Forte Group von seinem Vater. Mitte der 1990er Jahre wurde die Forte Group von einer feindlichen Übernahme des Investors Granada bedroht. Im August 1995 gelang Granada die Übernahme mit einem Angebot von 3,87 Milliarden britischen Pfund. Die Familie Rocco erhielt rund 350 Millionen Pfund davon.

Rocco Forte gründete daraufhin die Hotelkette RF-Hotels. 2001, nachdem Compass Group 2000 mit Granada verbunden und dann wieder getrennt wurde, wurde Rocco Forte die Verwendung der Marke Forte zurückgegeben, als Geste für die bittere Übernahme 1995. Die RF-Hotels wurden daraufhin in Rocco Forte Hotels umbenannt. Forte kaufte das Balmoral Hotel in Edinburgh und Brown's Hotel in London für £ 51,5 Mio.

Mitte 2014 betreibt Rocco Forte Hotels zehn Hotels in Europa und Russland. Fortes Familienvermögen wurde 2013 auf 250 Mio. £ geschätzt.[2]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. Februar 1986 heiratete er in Rom die einundzwanzigjährige Italienerin Maria Giovanna Aliai Ricci. Mit ihr hat er die drei Kinder Lydia, Irene und Charles. Beide Ehepartner sind im Kuratorium des London Symphony Orchestra. Seine Nichte ist Alex Polizzi (* 1971), Hotelier und Moderatorin der Sendung Hotel Inspector auf Channel 5.

Als begeisterter Sportler vertrat Forte bei den Triathlon-Weltmeisterschaften 2001, 2002, 2003 und 2007 Großbritannien. Im Juli 2005 erreichte er bei seiner ersten Iron Man-Teilnahme in Klagenfurt den zweiten Platz in seiner Kategorie.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hrm.uh.edu: Hospitality Hall of Honor
  2. telegraph.co.uk: The richest people in travel