Pembroke College (Oxford)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pembroke College, Oxford
Pembroke College
                     
Vollständiger Name Pembroke College
Benannt nach William Herbert, 3. Earl of Pembroke
Vorherige Namen Broadgates Hall
Gegründet 1624
Schwester-College Queens’ College (Cambridge)
Master Lynne Brindley
Studenten
Postgraduierte
408
119
Homepage des Pembroke College Oxford Pembroke College Boat Club

Das Pembroke College, vollständiger Name The Master, Fellows and Scholars of Pembroke College, ist eines der 39 Colleges und Private Halls der Universität Oxford. Zu den bedeutendsten Pembroke Studenten zählen der Literat Samuel Johnson, der amerikanische Senator und Gründer des Fulbright Stipendiums, James William Fulbright sowie der Chemiker James Smithson. Der berühmte Schriftsteller J. R. R. Tolkien war zwischen 1925 und 1945 Professor am Pembroke College und hat in dieser Zeit Der Hobbit sowie die ersten beiden Teile von Der Herr der Ringe verfasst. Außerdem studierte William Blackstone, der erste Professor, der Vorlesungen über das Common Law hielt und Verfasser der „Commentaries on the Laws of England“, am Pembroke College.

Das Pembroke College wurde 1624 von König James I. gegründet und nach dem Grafen von Pembroke benannt, der damals in seiner Funktion als Kanzler der Universität Oxford wesentlich zur Gründung des College beigetragen hat. Die Ursprünge des Colleges lassen sich bis zu den Anfängen der Universität selbst zurückverfolgen. Zu Beginn diente es als Unterkunft für Jura-Studenten und war unter dem Namen Broadgates Hall bekannt. Es wurde schließlich im frühen 17. Jahrhundert, dank großzügiger finanzieller Zuwendungen seitens Thomas Tesdale und Richard Wightwick, zum College erweitert.

Bemerkenswert ist, dass bis 1979 fast ausschließlich Männer zum Studium am Pembroke College zugelassen wurden. Das Pembroke College ist damit aber kein Einzelfall innerhalb der Universität Oxford.

Es ist nicht nur akademisch überaus erfolgreich, sondern kann auch auf viele sportliche Erfolge verweisen. Insbesondere bei den traditionellen Bootrennen gehört das Team zu den besten Colleges in Oxford. Beispielhaft die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Caryn Davies.

Aktuelle Leiterin ist Dame Lynne Brindley, vorherige Leiterin der British Library von Juli 2000 bis Juli 2012, Mitglied des Ofcom.

Pembroke College Chapel Quad
Eingang zum Pembroke College
Lynne Brindley, Master des Pembroke College seit 2012

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen des Colloege wurde durch das Amt für Heraldik in England und Wales am 14. Februar 1625 bestätigt. Formal beschrieben:

3 wilde silberne Löwen auf azurblauem und roten Untergrund, darüber eine Rose nach englischem Muster auf weißem Grund und eine rote dornige Distel nach schottischem Muster auf goldenem Untergrund

Sowohl James I. als Gründer der Universität wie auch der Earl of Pembroke sind hier eingebettet. Die Form, als Vertreter der Vereinigung der Kronen als James I. von England und James VI. von Schottland, wird durch die Rose (England) und der Distel (Schottland) symbolisiert. Die drei wilden Löwen entsprechen dem Bild des Earl of Pempbroke.

Bedeutende frühere Studenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutende frühere Professoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutende frühere Master[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pembroke College – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 45′ 0″ N, 1° 15′ 28″ W