Rock and Pillar Range

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rock and Pillar Range
Der Sutton Salt Lake mit den Rock and Pillar Range im Hintergrund

Der Sutton Salt Lake mit den Rock and Pillar Range im Hintergrund

Höchster Gipfel Summit Rock (1450 m)
Lage Central Otago, Neuseeland
auf der Südinsel
Rock and Pillar Range (Neuseeland)
Rock and Pillar Range
Koordinaten 45° 23′ S, 170° 7′ O-45.383333333333170.116666666671450Koordinaten: 45° 23′ S, 170° 7′ O
Typ Bruchschollengebirge
p1
p5

Als Rock and Pillar Range wird ein Bruchschollengebirge am östlichen Rand von Central Otago auf der Südinsel Neuseelands bezeichnet.

Geografie[Bearbeiten]

Die Rock and Pillar Range verlaufen, beidseitig vom Taieri River flankiert, in südwestlicher Richtung und gehen am südlichen Ende in die Lammermoor Range über. Die Entfernung zum Pazifischen Ozean beträgt 53 km. Die östliche Seite der Bergkette steigt moderat steil an und bekommt durch die Hyde-Verwerfung, welche direkt zwischen dem Taieri River und dem Fuß der Berge verläuft, Auftrieb. Dagegen fällt die westliche Seite sanft ab bis hinunter zum Oberlauf des Taieri River. Auf dem Kamm der Rock and Pillar Range erstreckt sich ein ungewöhnlich großes Plateau von 23 km Länge und 6 km Breite, welches an der höchsten Stelle 1.450 Meter misst.

Natur und Landschaft[Bearbeiten]

Gruppen von Felsen in Säulen- und Blockformen, sogenannte Tors (walisisch), kennzeichnen weite Teile der Bergkette. Schon aus der Entfernung kann man die aufragenden Felsen auf dem Gebirgskamm sehen. Bekannteste Formationen wurden hier als Stonehenge und Castle Rock bezeichnet.

Felsenlandschaft mit Tussockgras

Die Vegetation ist typische, einer alpinen Landschaft verglichen. Die Kuppen der Berge sind lange mit Schnee bedeckt, der auch plötzlich im Sommer bei Temperaturstürzen noch auftreten kann. Vornehmlich wächst das widerstandsfähige Tussockgras. Reste von Wald mit Broadleaf[1] und Totara (Podocarpus totara) sind in den Taleinschnitten der Ostseite zu finden. In den höheren Regionen kommen robuste Kräuterpflanzen vor, wobei hier die Celmisia Viscosa, auch als Snow Mountain Daisy[2] bekannt, dominiert.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Rock and Pillar Range dient Wissenschaftlern der University of Otago seit mehr als 40 Jahren als Forschungsgebiet in den Disziplinen Botanik und Zoologie. Ein bereits dicht installiertes Messsystem und die Nähe zur Universität in Dunedin macht die Berglandschaft auch für Studierende zu einem beliebten Ziel für Exkursionen.

Literatur[Bearbeiten]

  • L. C. Bliss, A. F. Mark: High-Alpine Environments and Primary Production on the Rock and Pillar Range, Central Otago, New Zealand. New Zealand Journal of Botany 12, 1974.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Broadleaf - Te Ara - The Encyclopedia of New Zealand
  2. Celmisia viscosa. New Zealand Plant Conservation Network, abgerufen am 9. September 2014 (HTML, englisch).